Veranstaltungen

zurück

Freitag, 10.07.2020

Dr. Johannes Mack: Der Barockarchitekt Joseph Greissing (1664-1721) – mainfränkischer Barock vor Balthasar Neumann

Zu seinen Hauptwerken zählen u.a. die Ritterstiftskirche Großcomburg bei Schwäbisch Hall und die Klosteranlage Ebrach.

Der in Vorarlberg geborene Joseph Greissing war direkter Amtsvorgänger Balthasar Neumanns als Hofbaumeister in Würzburg. Aus dem Zimmerhandwerk arbeitete er sich zum bevorzugten Architekten des Fürstbischofs Johann Philipp von Greiffenclau (reg. 1699-1719) empor. Gleichzeitig betrieb er als Großunternehmer von Würzburg aus ein Baugeschäft der Premiumklasse.

Enorm war sein Arbeitsradius: vom Frankenwald bis an Jagst und Kocher, von der Rhön bis ins Nürnberger Land. Die Ritterstiftskirche Großcomburg bei Schwäbisch Hall, die Klosteranlage Ebrach, der barocke Neumünsterumbau mit seiner mächtigen Kuppel in Würzburg oder der Fürstenbau des Juliusspitals zählen zu seinen Hauptwerken. Zahlreiche weitere Kloster- und Schlossbauten stammen von ihm. So begann er die Planungen zu Schloss Schillingsfürst oder vollendete die Fassade samt den prägnanten Türmen an der Abteikirche Schöntal.



Kategorie: Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Stadtarchiv Crailsheim

Veranstaltungsort: Forum in den Arkaden

Beginn: 19:30 Uhr

Eintrittspreis: 5€ (Abendkasse), Mitglieder des Crailsheimer Historischen Vereins frei

Kooperation:

Stadtarchiv und Crailsheimer Historischer Verein


zurück