index.php?id= Kultur in Crailsheim: Festhalle Ingersheim

Festhalle Ingersheim

Samstag, 23.01.2021

Ein Volksfeind

Das Schauspiel „Ein Volksfeind“ von Henrik Ibsen wird von der Badischen Landesbühne inszeniert.

weiter

Der Badearzt Stockmann hat seiner Heimatstadt zu Ansehen und wirtschaftlichem Aufschwung verholfen, indem er ihren Ausbau zu einem Kurort initiierte. Doch nun findet er heraus, dass das Wasser der Badeanstalt verseucht ist und so zu zahlreichen Krankheitsfällen unter den Kurgästen führt. Grund dafür ist ausgerechnet das giftige Abwasser aus der Gerberei seines Schwiegervaters, zudem wurden die Zuflussrohre zum Bad schlampig verlegt. Stockmanns Vorhaben, den Umweltskandal publik zu machen und so für Abhilfe zu sorgen, findet sogleich Zustimmung von Zeitungsredakteur Hovstad und Buchdrucker Aslaksen, der als Vorsteher des Vereins für Hausbesitzer das Kleinbürgertum des Städtchens repräsentiert. Bürgermeister Peter Stockmann, der Bruder des Arztes, hält aber dagegen, dass die geforderten Umbaumaßnahmen zu teuer und die Imageverluste zu hoch seien. Schon bald lassen die wirtschaftlichen Argumente Presse und Bürgerschaft umschwenken. Stockmann besteht auf Aufklärung und will öffentlich sprechen – es geht ihm längst um mehr als das verschmutzte Heilbad, nämlich um die Gesellschaft, die auf Lügen gründet und Wahrheiten bewusst verdrängt. Er wird niedergebrüllt und als Volksfeind diffamiert. Es kommt zu gewalttätigen Auseinandersetzungen und Tätlichkeiten gegen seine Familie. Stockmann verliert seine Stellung als Badearzt, steigert sich aber immer weiter in seine Rolle als unbestechlicher Verkünder der Wahrheit hinein.

Ibsen schuf mit „Ein Volksfeind“ einen packenden „Ökokrimi“ und eine glasklare Analyse über Machtstrukturen und (Des-)Informationspolitik. Das Stück erzählt vom Konflikt zwischen Wahrheit und Profit sowie von einer politischen Radikalisierung.

 


Hauptkategorie: Theater/ Kabarett/ Kleinkunst, Theaterveranstaltungen , Theaterveranstaltungen

Veranstalter: Theatergemeinde Crailsheim

Veranstaltungsort: Festhalle Ingersheim

Beginn: 20:00 Uhr


einklappen

Sonntag, 24.01.2021

Meisterdetektiv Kalle Blomquist

Der Kinderroman „Meisterdetektiv Kalle Blomquist“ von Astrid Lindgren wird von der Badischen Landesbühne aufgeführt.

weiter

Im beschaulichen Kleinköping ist zum Leidwesen des Nachwuchs-Detektivs Kalle Blomquist wenig los. Eines Abends jedoch trifft mit dem Sechsuhrzug ein fremder Mann in der Kleinstadt ein. Es handelt sich um den Cousin von Frau Lisander, der Mutter von Kalles Freundin Eva-Lotte. Onkel Einar – so der Name des Mannes – verhält sich verdächtig; unsympathisch ist er außerdem. Nachts schleicht er ums Haus und er besitzt einen Dietrich, mit dem er Schlösser öffnen kann. Die Kellertür der alten Schlossruine zum Beispiel. Als Kalle dort eine Perle findet, steht fest: Er braucht dringend Einars Fingerabdrücke. In einer wagemutigen Aktion gelingt es Kalle, nachts mit Papier und Stempelkissen in Einars Zimmer zu klettern und die Abdrücke zu nehmen. Der junge Detektiv bleibt nicht der einzige, der sich für Onkel Einar interessiert. Zwei Herren, Tjomme und Ivar, sind aus Stockholm angereist. Beim Aufeinandertreffen der drei Männer wird schnell klar: Hier findet ein Krimi mit drei Schurken statt. In der Zeitung ist von einem Juwelendiebstahl die Rede. Und wahrscheinlich wollte Onkel Einar sich die Beute alleine unter den Nagel reißen. Kalle schickt Einars Fingerabdrücke an die Kriminalpolizei nach Stockholm. Dann machen er, Eva-Lotte und ihr Freund Anders sich mit einer Schaufel auf zur Schlossruine. Und tatsächlich finden sie dort eine Kassette mit Juwelen, die sie auf dem Dachboden der Lisanders in Sicherheit bringen. Über das Verschwinden ihrer Beute sind die drei Diebe wenig erfreut. Sie stellen die Kinder zur Rede. Schließlich kommt es vor dem Haus der Lisanders zum großen Showdown. Nachdem Einar die Kassette vom Dachboden der Bäckerei geholt hat, bekommt er von Ivar einen Kinnhaken. Aber schon ist Schutzmann Björk zur Stelle. Von der Stockholmer Kriminalpolizei verständigt, nimmt er mit Hilfe von Kalle, Eva-Lotte und Anders die Juwelendiebe fest.

 

Die Schwedin Astrid Lindgren (1907-2002) zählt zu den bekanntesten Kinder- und Jugendbuchautorinnen. Sie ist Schöpferin zahlloser Kinderwelten, die von starken Heldinnen und Helden bewohnt werden. „Meisterdetektiv Kalle Blomquist“, der erste ihrer drei Romane über den jungen Kriminalisten, entstand 1946.

 


Hauptkategorie: Theater/ Kabarett/ Kleinkunst, Theaterveranstaltungen , Theaterveranstaltungen

Veranstalter: Theatergemeinde Crailsheim

Veranstaltungsort: Festhalle Ingersheim

Beginn: 17:00 Uhr

Eintrittspreis: 5/ 7 €


einklappen

Sonntag, 14.02.2021

Fräulein Julie

Das Schauspiel „Fräulein Julie“ wird von der Konzertdirektion Landgraf aufgeführt.

weiter

Fräulein Julie, Tochter eines Grafen und Gutshofbesitzers, ist zwar privilegiert, würde aber am liebsten das enge Gefängnis der Standesgrenzen sprengen. Diener Jean träumt dagegen von sozialem Aufstieg und Prestige. Beide vereint die unbefriedigte Sehnsucht nach Freiheit, Liebe und das verzweifelte Streben nach Individualität. In der erregenden Atmosphäre der Mittsommernacht lassen sie sich auf ein gefährliches Liebesspiel ein, das zwischen Begehren und Abweisung, Macht und Ohnmacht oszilliert. Julie und Jean suchen die Flucht nach außen, verirren sich aber im Inneren ihrer Gefühle und Wünsche. Am Ende bleibt – als scheinbar einzige Lösung – eine Tat der Verzweiflung…

 

Strindbergs 1888 entstandenes und damals als Skandal empfundenes Stück über den Kampf zwischen Mann und Frau, der zum Kampf mit sich selbst führt, zählt mittlerweile nicht nur zu den meistgespielten Werken des schwedischen Schriftstellers, sondern auch zu den Klassikern der modernen Beziehungsdramatik überhaupt.


@ Gio Loewe

Hauptkategorie: Theater/ Kabarett/ Kleinkunst, Theaterveranstaltungen , Theaterveranstaltungen

Veranstalter: Theatergemeinde Crailsheim

Veranstaltungsort: Festhalle Ingersheim

Beginn: 20:00 Uhr

Eintrittspreis: 22/17 €


einklappen

Samstag, 20.03.2021

Schwiegermutter und andere Bosheiten

Die Komödie „Schwiegermutter und andere Bosheiten“ von Alexander Ollig wird vom Münchner Tournee Theater aufgeführt.

weiter

Henrike und Claudine sind alte Freundinnen, da kann man die jeweils andere schon mal unangemeldet besuchen - keine Frage. Doch als Claudine jetzt bei Henrike und ihrem Mann Bernhard aufkreuzt, um den beiden Uwe, ihren Zukünftigen, vorzustellen, droht dieser Besuch zum Stich ins Wespennest zu werden: Henrike ist nämlich gerade im Begriff, sich von Bernhard zu trennen, aber das will sie der Freundin natürlich nicht gleich zur Begrüßung auf die Nase binden. Auch dass sie mal was hatte mit dem charmanten Uwe, ist zwar kaum zu übersehen, geht aber keinen was an. Allerdings scheint auch ihre Mutter, die zu Bernhards Leidwesen mit im Haus wohnt, seltsam vertraut mit dem „Unbekannten“! Und dass der Neue von Henrikes Tochter Eva, von dem sie am Telefon so schwärmt, ausgerechnet Uwe heißt, ist doch sicher auch kein Zufall! Bei einem solchen Frauenverschleiß kann es kaum verwundern, dass Uwes Handygeflüster „mein Goldstück, mein heißes kleines Goldstück“ seiner Sekretärin Frau Sommer gilt…

 

Ein amüsanter Reigen von Irrungen und Wirrungen, ganz nach dem Motto: Es gibt Männer für jede Jahreszeit - aber hier ist einer für jede Generation…


@ Renate Neder

Hauptkategorie: Theater/ Kabarett/ Kleinkunst, Theaterveranstaltungen , Theaterveranstaltungen

Veranstalter: Theatergemeinde Crailsheim

Veranstaltungsort: Festhalle Ingersheim

Beginn: 20:00 Uhr


einklappen