index.php?id= Kultur in Crailsheim: Stadtmuseum im Spital

Stadtmuseum im Spital

Sonntag, 25.02.2018 bis Sonntag, 18.03.2018

Eva Schorr-Weiler (1927-2016) - Weite Horizonte

Die aus Crailsheim stammende Komponistin und Malerin, hatte eine außergewöhnliche Doppelbegabung. Als Malerin schuf sie phantastische Landschaften und surreale Stadtansichten.

weiter

In ihrer Musik widmete sie sich der seriellen Komposition. Die Neigung zu Musik und bildender Kunst entwickelte sich im Crailsheimer Elternhaus. Ihr Vater Adolf Weiler, Musik-, Zeichen- und Sportlehrer, brachte ihr das Malen bei. Ihre musikbegeisterte Mutter schrieb die ersten Kompositionen der Sechsjährigen auf. Eva Schorr studierte später in Stuttgart Kirchenmusik und Komposition, letzteres in den 1950er Jahren für eine Frau immer noch eine "Pioniertat". Die Ausstellung erinnert an das malerische Werk der Künstlerin, die im vergangenen Jahr 90 Jahre alt geworden wäre.



Hauptkategorie: Kunst/ Ausstellung

Veranstalter: Stadtmuseum im Spital Crailsheim

Veranstaltungsort: Stadtmuseum im Spital

Beginn: 11:00 Uhr

Uhrzeit: zu den Öffnungszeiten des Museums


einklappen

Ausstellungseröffnung: Eva Schorr - Weite Horizonte

Zur Eröffnung der Ausstellung mit phantastischen Landschaften und surrealen Stadtansichten von Eva Schorr-Weiler (1927-2016) wird ihre Komposition "Trio für Flöte, Violine und Violoncello" aufgeführt.

weiter

Die aus Crailsheim stammende Komponistin und Malerin Eva Schorr, geb. Weiler, verfügte über eine außergewöhnliche Doppelbegabung. Als Malerin schuf sie phantastische Landschaften und surreale Stadtansichten. In ihrer Musik widmete sie sich der seriellen Komposition. Die Neigung zu Musik und bildender Kunst entwickelte sich im Crailsheimer Elternhaus. Eva Schorr studierte später in Stuttgart Kirchenmusik und Komposition, letzteres in den 1950er Jahren für eine Frau immer noch eine "Pioniertat". Die Ausstellung erinnert an das malerische Werk der Künstlerin, die im vergangenen Jahr 90 Jahre alt geworden wäre.



Hauptkategorie: Kunst/ Ausstellung

Veranstalter: Stadtmuseum im Spital Crailsheim

Veranstaltungsort: Stadtmuseum im Spital

Beginn: 11:00 Uhr


einklappen

Mittwoch, 21.03.2018 bis Sonntag, 15.04.2018

Jahresausstellung Form und Farbe e.V. Crailsheim

Mitglieder des Vereins Form und Farbe e. V. zeigen ihre neusten Arbeiten.

weiter

An der Jahresausstellung 2018 nehmen teil: Gila Bahmann, Erika Hübsch, Doris Knödler, Gisela Kohr, Hjalmar Kunz, Solveig Kunz, Werner Kupfer, Siegfried Luffler, Le Mel, Sara Oget, Manfred Schmidt, Roland Schönig, Zita Stuiber, Katrin Wielgoss.

 



Hauptkategorie: Kunst/ Ausstellung

Veranstalter: Stadtmuseum im Spital Crailsheim (Form und Farbe e.V.)

Veranstaltungsort: Stadtmuseum im Spital

Beginn: 19:00 Uhr

Kooperation:

Form und Farbe e.V. und Stadtmuseum im Spital


einklappen

Freitag, 27.04.2018 bis Mittwoch, 06.06.2018

Ausstellung - Simon Dittrich

Malerei, Druckgrafik, Skulptur - Simon Dittrich hat in seinem künstlerischen Wirken eine ganz eigene, oft lustvoll fabulierende Bildwelt geschaffen, die unverwechselbar, eigenartig und frisch in immer neuen Verwandlungen Reflex auf unsere Welt ist.

weiter

Eine Ausstellung der Crailsheimer Kunstfreunde. Simon Dittrich gehört zu den bekanntesten Künstlern unseres Landes. Er ist ein Künstler, der sich immer dem Gegenstand, der Figur, dem Sichtbaren verpflichtet hat.

 



Hauptkategorie: Kunst/ Ausstellung, Ausstellungen, Messen , Ausstellungen, Messen

Veranstalter: Crailsheimer Kunstfreunde

Veranstaltungsort: Stadtmuseum im Spital

Beginn: 8:00 Uhr

Ende: 16:00 Uhr

Uhrzeit: zu den Öffnungszeiten des Museums


einklappen

Sonntag, 13.05.2018

41. Internationaler Museumstag

Netzwerk Museum: Neue Wege, neue Besucher

weiter


Hauptkategorie: Kulturveranstaltungen , Geschichte/ Erinnerungskultur, Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Stadtmuseum im Spital Crailsheim

Veranstaltungsort: Stadtmuseum im Spital

Beginn: 11:00 Uhr


einklappen

Sonntag, 17.06.2018

Ausstellungseröffnung Zoo Mockba

Industriedesign der Sowjetunion: Spielzeugtiere 1950 - 1980. Absolventen der Leningrader Kunsthochschule wagten ab Mitte der 1950er Jahre den Aufbruch in die Moderne.

weiter

„ZOO MOCKBA“ präsentiert: große Kunst für kleine Kinder – Spielzeugtiere entworfen von den Absolventinnen und Absolventen der Leningrader Kunsthochschule. Generationen von sowjetischen Kindern waren die bunten, ausdruckstarken, abstrahierten, meist beweglichen Kunststofftiere vertraut, hier sind sie nahezu unbekannt. Die kleinen Tierplastiken wurden von ca. 1950 bis 1980 produziert. Die Spielzeugindustrie bot Künstlerinnen und Künstlern, mehr als der dem sozialistischen Realismus verpflichtete Kunstbetrieb, gestalterische Freiräume. Hier konnte eine experimentelle moderne Formensprache ausprobiert werden. In der Mitte des vergangenen Jahrhunderts stand Spielzeug aus Kunststoff nicht nur in der Sowjetunion für Modernität und industriellen Fortschritt. Die Berliner Fotografen und Ausstellungsmacher Sebastian Köpcke und Volker Weinhold haben dieses fröhliche, bunte Industriedesign wiederentdeckt und gesammelt. In ihren großformatigen Fotografien wird die vielfältige Tierwelt kongenial zum Leben erweckt. Die Ausstellung im Stadtmuseum im Spital zeigt diese Fotografien sowie die dazugehörigen Spielzeugtiere und liefert Informationen zu den Künstlerbiografien einzelner Gestalterinnen und Gestallter. „ZOO MOCKBA“ wird in Crailsheim nach St. Petersburg, Lackenbach/Österreich und Wismar erstmals in Süddeutschland gezeigt.

 

 



Hauptkategorie: Kunst/ Ausstellung, Geschichte/ Erinnerungskultur, Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Stadtmuseum im Spital Crailsheim

Veranstaltungsort: Stadtmuseum im Spital

Beginn: 11:00 Uhr


einklappen

Zoo Mockba –Aufbruch in die Moderne: Spieltiere 1950-1980

Sie sind große Kunst für Kinder, die industriell hergestellte Spielzeugtiere, entworfen von Absolventen/innen der Leningrader Kunsthochschule. In ihren Fotografien erwecken Sebastian Köpcke und Volker Weinhold diese zum Leben.

weiter

Generationen von sowjetischen Kindern waren die bunten, ausdruckstarken, abstrahierten, meist beweglichen Kunststofftiere vertraut, hier sind sie nahezu unbekannt. Die kleinen Tierplastiken wurden von ca. 1950 bis 1980 produziert. Die Spielzeugindustrie bot Künstlerinnen und Künstlern, mehr als der dem sozialistischen Realismus verpflichtete Kunstbetrieb, gestalterische Freiräume. Hier konnte eine experimentelle moderne Formensprache ausprobiert werden. In der Mitte des vergangenen Jahrhunderts stand Spielzeug aus Kunststoff nicht nur in der Sowjetunion für Modernität und industriellen Fortschritt. Die Berliner Fotografen und Ausstellungsmacher Sebastian Köpcke und Volker Weinhold haben dieses fröhliche, bunte Industriedesign wiederentdeckt und gesammelt. In ihren großformatigen Fotografien lassen sie die vielfältige Tierwelt lebendig werden.

 

Die Ausstellung im Stadtmuseum im Spital zeigt diese Fotografien sowie die dazugehörigen Spielzeugtiere und liefert Informationen zu den Künstlerbiografien einzelner Gestalterinnen und Gestallter. „Zoo Mockba“ wird in Crailsheim nach St. Petersburg, Lackenbach/Österreich und Wismar erstmals in Süddeutschland gezeigt.



Hauptkategorie: Kunst/ Ausstellung, Geschichte/ Erinnerungskultur, Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Stadtmuseum im Spital Crailsheim

Veranstaltungsort: Stadtmuseum im Spital

Beginn: 11:00 Uhr


einklappen