Stadtarchiv Crailsheim

Das Stadtarchiv ist das Gedächtnis der Stadt Crailsheim. Es ordnet und verzeichnet das historische Schriftgut der Stadt und stellt es einer interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung. Zu den Beständen des Archivs gehören Fotos und Postkarten, Grafiken, Plakate sowie Sammlungen zu bestimmten Ereignissen, Personen, Vereinen und Firmen.

Besondere Angebote: Stadtführungen in Crailsheim;. Vorträge für Vereine und (Senioren-)Gruppen; Erarbeitung und Ausleihe von Ausstellungen, u.a. zur Geschichte der „Weißen Rose“, zum Widerstand in der Zeit des Nationalsozialismus und zu Kinder- und Menschenrechten; Publikationen und archivpädagogische Angebote.

Aktuelle Projekte, u.a. „Crailsheimer Reformationsweg“, Häuserbuch Crailsheim, Erinnerungsbuch für die Opfer der NS-Verfolgung im Altkreis Crailsheim, „Stolpersteine“.

Die Benutzung des Archivguts sowie der umfangreichen Bibliothek ist kostenfrei.

Ansprechpartner

Folker Förtsch
Marktplatz 1+2
74564 Crailsheim
Telefon 07951 / 403 1290
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailfolker.foertsch@crailsheim.de

www.stadtarchiv-crailsheim.de

 

 

Öffnungszeiten

keine geregelten Öffnungszeiten

Kategorie

Archiv / Bibliothek    
Geschichte / Erinnerungskultur

Mittwoch, 12.10.2022

Die fast vollständige Zerstörung der Crailsheimer Innenstadt in den letzten Kriegstagen führte nach 1945 zu einer modernen Neubauplanung nach einem einheitlichen Konzept. Zwischen den Wohn- und Geschäftshäusern entstanden repräsentative Verwaltungsgebäude, die von namhaften Architekten geplant wurden.

 

Kunsthistorikerin Helga Steiger nimmt Interessierte mit auf einen Rundgang durch die Innenstadt und stellt die Gebäude mit dem Charme der Fünfziger Jahre vor. Manche Räume, die sonst kaum zugänglich sind, können auch von innen besichtigt werden – so beispielsweise im heutigen Finanzamt.

 



Kategorie: Tagesfahrten/ Stadtführungen, Geschichte/ Erinnerungskultur, Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Stadtarchiv Crailsheim (vhs und Stadtarchiv Crailsheim)

Veranstaltungsort: Treffpunkt: Marktplatz, Marktplatz, 74564 Crailsheim

Beginn: 18:00 Uhr

Eintrittspreis: 5,00 €

Kooperation:

vhs und Stadtarchiv Crailsheim


einklappen

Montag, 24.10.2022

Um 1480 legte der damalige Stadtpfarrer Johannes Sattler für sich und seine Nachfolger ein sog. Pfarrbuch an, auf dessen ersten – verlorenen – Seiten er Offizien und Geschichten zu den damals erst als Heiligen verehrten Angehörigen der Sippe Marias und den Ursulinen notierte. Dann folgt der Kalender mit den Tagesheiligen und den Seelmessen, für deren Begehen die Geistlichen „Präsenzgelder“ empfingen. Es folgen die Auflistung der Pfarrgüter und -gülten, Zehnten und Orte, die der Johanneskirche unterstanden bzw. zum Dekanat gehörten. Schließlich kommen Ordnungen für das „Personal“ des Pfarrers: seine zwei Kapläne, den Rektor der Lateinschule, Mesner, Totengräber, die Juden und Hebammen.

 

Auch wenn die meisten Texte Ende des 19. Jahrhunderts in verschiedenen Zeitschriften publiziert wurden, komplett aber nur die Ordnungen, liegt jetzt erstmals der gesamte Originaltext vor, zudem mit einer deutschen Übersetzung. Damit kann diese interessante Quelle aus der vorreformatorischen Zeit erst wirklich für die Heimatgeschichte nutzbar gemacht werden. Was das bedeutet, will der Abend anhand der Schulordnung zum 600. Geburtstag des Albert-Schweitzer-Gymnasiums demonstrieren.

 


© unbekannt, wikimedia, CC0

Kategorie: Geschichte/ Erinnerungskultur, Vorträge , Vorträge

Veranstalter: Stadtarchiv Crailsheim (Stadtarchiv und Crailsheimer Historischer Verein)

Veranstaltungsort: Ratssaal

Beginn: 19:30 Uhr

Eintrittspreis: Eintritt frei (Spenden erwünscht)

Kooperation:

Crailsheimer Historischer Verein und Stadtarchiv Crailsheim


einklappen

Montag, 31.10.2022

Folker Förtsch: Adam Weiß und die Reformation

Der Vortrag versucht eine Rekonstruktion des Prozesses, der zur Durchsetzung der Reformation in Crailsheim führte.

weiter

Zur ökumenischen Reformationstagsfeier 2022 und zum Abschluss des Jubiläumsjahres "500 Jahre Adam Weiß" steht noch einmal der Crailsheimer Reformator im Mittelpunkt eines Abendvortrages.

Die Durchsetzung der Reformation in Crailsheim ist untrennbar mit dem Namen Adam Weiß verbunden. Weiß Wirken war aber nicht nur auf die Stadt Crailsheim beschränkt, sondern hat die Entwicklung der Reformation in der Markgrafschaft Brandenburg-Ansbach und darüber hinaus im gesamten fränkischen Raum mitgeprägt.


Stadtarchiv Crailsheim

Kategorie: Vorträge , Geschichte/ Erinnerungskultur, Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Stadtarchiv Crailsheim

Veranstaltungsort: Johanneskirche

Beginn: 19:00 Uhr

Kooperation:

Stadtarchiv Crailsheim, Dekanat Crailsheim, Johanneskirchengemeinde Crailsheim


einklappen

Mittwoch, 09.11.2022

Folker Förtsch: Das Erinnerungsbuch an die Opfer der NS-Diktatur im Altkreis Crailsheim

Der Vortrag stellt das in Bearbeitung befindliche „Erinnerungsbuch an die Opfer der NS-Diktatur“ vor.

weiter

Auch im Altkreis Crailsheim gab es zahllose Menschen, die in den Jahren der nationalsozialistischen Diktatur 1933 bis 1945 schwere Schädigungen in ihrem beruflichen Fortkommen, ih-rem Besitz oder ihrer körperlichen Unversehrtheit erleiden mussten. Menschen wurden verhaftet, in die Emigration gezwungen, deportiert und ermordet.

 

Der Vortrag stellt das in Bearbeitung befindliche „Erinnerungsbuch an die Opfer der NS-Diktatur“ vor, gibt Einblick in die verschiedenen erfassten Opfergruppen und zeigt an Einzel-beispielen die Realität der NS-Verfolgung und ihrer Auswirkungen auf die betroffenen Menschen im Altkreis Crailsheim.

 



Kategorie: Vorträge , Geschichte/ Erinnerungskultur, Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Stadtarchiv Crailsheim (Stadtarchiv und Crailsheimer Historischer Verein)

Veranstaltungsort: Ratssaal

Beginn: 19:00 Uhr

Eintrittspreis: 5,00 €(Abendkasse), Mitglieder des Crailsheimer Historischen Vereins frei

Kooperation:

Eine Veranstaltung des Stadtarchivs Crailsheim und des Crailsheimer Historischen Vereins.


einklappen

Sonntag, 13.11.2022

Die Musikerin und Ehrenbürgerin der Stadt Crailsheim, Ulrike Durspekt-Weiler, stellt bei einer heimatgeschichtlich-musikalischen Veranstaltung die reiche Musikgeschichte Crailsheims in prägnanten Streiflichtern und mithilfe alter Dokumente vor. Der Bogen ihrer Ausführungen reicht von „Peter dem Türmer“, dem ersten namentlich bekannten Crailsheimer Musiker aus dem 15. Jh., bis hin zu den seit der Reformation dokumentierten Kantoren und Organisten an der Johanneskirche. Zudem berichtet sie über die Gründungen von Blaskapellen und Gesangsvereinen im 19. Jh., über die sechs Musiker-Generationen der Familie Müller sowie über den legendären „Dure-Glück“.

 

Ein Vokalquartett und ein Streichorchester musizieren unter der Leitung von Hanns-Hermann Lohrer kleinere Werke von den in Crailsheim wirkenden Komponisten Ernst Breymayer, Adolf Weiler und seiner Tochter Eva (verheiratete Schorr), Paul Stirmlinger, Otto Raddatz und – als Uraufführung – eine Volksliedbearbeitung von Josef Jiskra. Die Zuhörer sind eingeladen, einzustimmen in Crailsheimer Heimatlieder und Volksweisen aus Hohenlohe sowie in einen 7-stimmigen Kanon des ehemaligen Crailsheimer Organisten Daniel Diedel. Dieser erklingt vermutlich erstmals nach 375 Jahren.

 



Kategorie: Vorträge , Geschichte/ Erinnerungskultur, Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Stadtarchiv Crailsheim (Stadtarchiv und Crailsheimer Historischer Verein)

Veranstaltungsort: Ratssaal

Beginn: 17:00 Uhr

Eintrittspreis: Eintritt frei, um eine Spende für die Städtische Musikschule wird gebeten

Kooperation:

Eine Veranstaltung des Stadtarchivs Crailsheim und des Crailsheimer Historischen Vereins


einklappen

Dienstag, 29.11.2022

Historisch-politisches Gespräch: 70 Jahre Baden-Württemberg

Die Landeszentrale für politische Bildung präsentiert zum 70. Geburtstag des Landes Baden-Württemberg einen Fotoband zur jüngeren Zeitgeschichte des Südwestens.

weiter

In einem moderierten Gespräch lassen die beiden politischen Charakterköpfe aus dem Hohenlohischen, Walter Döring, langjähriger Landesvorsitzender der FDP, Wirtschaftsminister und Stellvertretender Ministerpräsident, sowie Rezzo Schlauch, „Urgestein“ der Grünen im Land und ehemaliger Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, die Landesgeschichte seit den 1980er Jahren Revue passieren.

 

Das Gespräch moderieren Dr. Maike Hausen und Prof. Dr. Reinhold Weber von der LpB Baden-Württemberg.

 

Der Fotoband zum Landesgeburtstag wird zum Verkauf angeboten.



Kategorie: Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Stadtarchiv Crailsheim (Stadtarchiv Crailsheim und LpB Baden-Württemberg)

Veranstaltungsort: Ratssaal

Beginn: 19:30 Uhr

Eintrittspreis: Eintritt frei

Kooperation:

Eine Kooperationsveranstaltung der Stadt Crailsheim mit der LpB Baden-Württemberg.


einklappen

Freitag, 02.12.2022

Nicole Hoefs-Brinker: Memorial International - verbotene Erinnerung?!

Der Vortrag befasst sich mit der Menschenrechtsorganisation „MEMORIAL International“, die im Dezember 2021 in Russland verboten wurde.

weiter

Die Autorin und Journalistin Nicole Hoefs-Brinker, Mitarbeiterin von „MEMORIAL Deutschland“, stellt die spannende Entstehungsgeschichte mit prägenden Persönlichkeiten, wie Andrej Sacharow oder Irina Scherbakowa vor und zeigt an Hand von Projekten die große Bandbreite der Arbeit auf, die sich im Kern um die Aufarbeitung politischer Gewaltherrschaft und das Eintreten für die Einhaltung der Menschenrechte dreht. Und auch nach dem Verbot fortgeführt wird.



Kategorie: Vorträge , Geschichte/ Erinnerungskultur, Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Stadtarchiv Crailsheim (Stadtarchiv und Weiße Rose-Arbeitskreis Crailsheim)

Veranstaltungsort: Ratssaal

Beginn: 19:00 Uhr

Eintrittspreis: Eintritt frei (Spenden erwünscht)

Kooperation:

Eine Veranstaltung des Weiße Rose-Arbeitskreises Crailsheim und des Stadtarchivs.


einklappen

Freitag, 20.01.2023

Folker Förtsch: 100 Jahre Blaskapelle Onolzheim und die Onolzheimer Ortsgeschichte

Der Vortrag befasst sich mit der Geschichte der Blaskapelle Onolzheim und der Ortsgeschichte.

weiter

Im August 1922 erfolgte die offizielle Gründung der „Musikkapelle Onolzheim“, des heutigen „Musikvereins Blaskapelle Onolzheim“, der damit in diesen Monaten sein 100. Gründungsjubiläum feiert.

 

Als wichtiger Faktor im kulturellen Leben der Gemeinde Onolzheim stand die Geschichte der Blaskapelle immer in enger Verbindung zur allgemeinen Ortsgeschichte. Der Vortrag versucht daher einen Überblick über die historische Entwicklung Onolzheims vom Ende des 19. Jh.‘s bis heute.

 

Der Vortragsabend wird vom „Musikverein Blaskapelle Onolzheim“ musikalisch begleitet.

 

Im Anschluss an die Veranstaltung werden noch kleine Häppchen und Getränke gereicht.

 



Kategorie: Vorträge , Geschichte/ Erinnerungskultur, Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Stadtarchiv Crailsheim (Stadtarchiv Crailsheim und Musikverein Blaskapelle Onolzheim)

Veranstaltungsort: Turnhalle Onolzheim, Talstraße 8, 74564 Crailsheim-Onolzheim

Beginn: 19:00 Uhr

Eintrittspreis: Eintritt frei

Kooperation:

Eine Veranstaltung des Stadtarchivs Crailsheim und des Musikvereins Blaskapelle Onolzheim.


einklappen

Donnerstag, 02.02.2023

Dr. Thomas Kreutzer: Wie das Land zu seinem Namen kam

Die Geschichte von Haus und Herrschaft Hohenlohe vom Mittelalter bis Napoleon.

weiter

Hohenloher Land, Hohenloher Ebene, Hohenlohekreis – diese Bezeichnungen sind jedem geläufig, der dieses schöne Fleckchen Erde im Nordosten Baden-Württembergs kennt.

 

Doch wo kommt der Name „Hohenlohe“ eigentlich her? Hier kommt das Fürstenhaus Hohenlohe ins Spiel, dessen Stammburg einst im Taubergau stand und das noch immer in mehreren Linien blüht. Die Herrschaft der Hohenlohe reichte zeitweise bis nach Crailsheim, das seine Stadtwerdung diesem Hochadelsgeschlecht verdankt.

 

In seinem Vortrag wird der Kreisarchivar des Hohenlohekreises, Dr. Thomas Kreutzer, den Weg nachzeichnen, wie der Familienname auf das von dieser Dynastie beherrschte Land an Kocher, Jagst und Tauber übertragen wurde. Der Bogen reicht dabei von den frühmittelalterlichen Grundlagen und den Anfängen der Herren von „Hohenloch“ im 11. Jahrhundert bis zur Mediatisierung der hohenlohischen Fürstentümer 1806.

 



Kategorie: Vorträge , Geschichte/ Erinnerungskultur, Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Stadtarchiv Crailsheim (Stadtarchiv und Crailsheimer Historischer Verein)

Veranstaltungsort: Ratssaal

Beginn: 19:00 Uhr

Eintrittspreis: 5,00 € (Abendkasse), Mitglieder des Crailsheimer Historischen Vereins frei

Kooperation:

Eine Veranstaltung des Stadtarchivs Crailsheim und des Crailsheimer Historischen Vereins


einklappen

Sonntag, 12.02.2023

Heimatgeschichtlicher Abend

Historische Vorträge zur Stadtgeschichte durch das Stadtarchiv und musikalischer Umrahmung.

weiter


Gerhard Frank

Kategorie: Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Stadtarchiv Crailsheim

Veranstaltungsort: HANGAR Die Eventlocation

Beginn: 19:00 Uhr


einklappen