index.php?id= Kultur in Crailsheim: Forum in den Arkaden

Forum in den Arkaden

Montag, 06.05.2019

Dr. Jakob Käpplinger: Die fränkischen Markgrafengrüfte in Ansbach/Bayreuth und ihre Särge

Vortrag im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Crailsheimer Historischen Vereins.

weiter

Die hohenzollernschen Markgrafen von Brandenburg-Ansbach/-Bayreuth unterhielten im 17. und 18. Jahrhundert mehrere Grablegen in den Residenzstädten Ansbach, Bayreuth und Kulmbach sowie in der ehemaligen Zisterzienserkirche Himmelkron. Mit ihnen besitzt Franken ein Denkmalensemble, das von der hohen Bedeutung landesherrschaftlicher Grablegung zeugt.



Hauptkategorie: Literatur/ Vorträge, Vorträge , Vereinsveranstaltungen

Veranstalter: Stadtarchiv Crailsheim (und Crailsheimer Historischer Verein)

Veranstaltungsort: Forum in den Arkaden

Beginn: 19:30 Uhr

Eintrittspreis: 5 Euro Abendkasse, Mitglieder des Crailsheimer Historischen Vereins frei


einklappen

Montag, 20.05.2019

Dinah Rottschäfer M.A.: „Christian Thalwitzer, Maler zu Creylsheimb“

Wer Schloss Weikersheim besucht, kommt unweigerlich mit den Arbeiten des Barockmalers Christian Thalwitzer in Berührung.

weiter

Vor allem die Ansichten von Schlössern im Rittersaal und die zahlreichen Emblembilder in einem Appartement des hochgräflichen Schlosses bleiben im Gedächtnis.

Vor seiner Weikersheimer Zeit ist Thalwitzer fast 20 Jahre lang in Crailsheim nachzuweisen. Die Spurensuche in den Archiven enthüllt neben seinen zahlreichen Wirkstätten in der Region noch mehr: den Alltag eines einfachen Handwerksmaler, seine Lebensverhältnisse und auch das soziale Miteinander zu Beginn des 18. Jahrhunderts.

 



Hauptkategorie: Literatur/ Vorträge, Vorträge , Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Stadtarchiv Crailsheim (und Crailsheimer Historischer Verein)

Veranstaltungsort: Forum in den Arkaden

Beginn: 19:30 Uhr

Eintrittspreis: 5 Euro Abendkasse, Mitglieder des Crailsheimer Historischen Vereins frei


einklappen

Dienstag, 25.06.2019

Vortrag und Gespräch Peacemaker – Meine Suche nach Frieden

Insidereinblicke in den Nahen Osten mit Simon Jacob.
Seit Jahren reist Simon Jacob durch Länder wie Syrien, Irak oder Iran, auch in unzugängliche Orte. Dort spricht er mit Menschen, immer auf der Suche nach Frieden.

weiter

Vortrag und Gespräch

Peacemaker – Meine Suche nach Frieden

Insidereinblicke in den Nahen Osten mit Simon Jacob

 

Seit Jahren reist Simon Jacob durch Länder wie Syrien, Irak oder Iran, auch in unzugängliche Orte. Dort spricht er mit Menschen, immer auf der Suche nach Frieden. Seine Reiseschilderungen sparen die Schrecken dieser Kriegsgebiete nicht aus. Umso mehr will er aufzeigen, dass und wie Frieden wirklich möglich ist. Eine Botschaft, die Mut und Hoffnung macht und motiviert, für eine bessere Zukunft zu kämpfen und für etwas, was der Autor ausgerechnet im Irak und in Syrien wiedergefunden hat: Menschlichkeit. Er kann dabei Zusammenhänge erklären, die in Europa oft nicht verstanden werden und die entscheidend sind für die Frage nach der Zukunft - nicht nur dort, sondern auch bei uns. Jacob verbindet Analysen und Lösungsansätze mit Erfahrungen und Begegnungen.

Simon Jacob, 1978 geboren in der Südosttürkei, kam als Kind aufgrund religiöser und ethnischer Spannungen in der Türkei nach Deutschland. Er ist Vorsitzender des „Zentralrates Orientalischer Christen in Deutschland e.V. – ZOCD“. Aufgrund seiner zahlreichen Reisen und Kontakte in den Nahen Osten ist er gut informiert über die Entwicklungen dort. Er hat Journalisten von ARD und ZDF sowie der ZEIT in die Krisenregionen begleitet. Im Rahmen des von ihm initiierten Projektes "Peacemaker-Tour" war er 2015/16 als Friedensbotschafter des Zentralrates und freier Journalist im Nahen Osten unterwegs und besuchte auch die Krisengebiete in Nordsyrien und Nordirak.

 

Di 25. Juni 2019, 19.30 Uhr

Ort: Forum in den Arkaden, Marktplatz 1, Crailsheim

Referent: Simon Jacob, Buchautor, Vorsitzender des Zentralrates Orientalischer Christen in Deutschland

Teilnahmebeitrag: 5,- EUR

Veranstalter: keb Schwäbisch Hall, Evangelisches Kreisbildungswerk, VHS Crailsheim

 


Hauptkategorie: Vorträge , Geschichte/ Erinnerungskultur, Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: sonstige Veranstalter (keb Schwäbisch Hall)

Veranstaltungsort: Forum in den Arkaden

Beginn: 19:30 Uhr

Eintrittspreis: 5,00 Euro

Kooperation:

keb Schwäbisch Hall, Evangelisches Kreisbildungswerk, VHS Crailsheim


einklappen

Montag, 15.07.2019

Hans Gräser: Die Staufer

Mit den Staufern kommen wir endlich auch in der Reichsgeschichte in unsere unmittelbare Umgebung:

weiter

Süditalienische Bauleute errichten Leofels als Jagdschloss (für die Reiherbeize?) und die Hohenlohe erhalten als Belohnung für ihre Unterstützung Friedrichs II. gegen seinen Sohn Heinrich Langenburg. Mitbeteiligt sind bei diesen Kämpfen wohl auch die Reichsministerialen von Burleswagen und die Ortsadligen von Crailsheim und den Nachbarorten. Sie sind Ministeriale der Grafen von Lohr, des Klosters Ellwangen oder des Moritzstiftes in Augsburg. Für Letzteres bestätigt ab 1178 der Papst mehrmals u.a. dessen Besitzungen in Goldbach und Crailsheim, womit wir eine gewisse Vorstellung von diesen beiden Dörfern bekommen.

In Crailsheim sitzt als Vertreter des Stifts oder Klosters Ellwangen die noch heute existierende Familie von Crailsheim auf einer Ministerialenburg, in Goldbach ebenso ein entsprechender Ortsadel. Bei Roßfeld bewohnt gar ein Zweig der Grafen von Lobenhausen die Holzburg Flügelau.

 



Hauptkategorie: Literatur/ Vorträge, Vorträge , Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Stadtarchiv Crailsheim (Crailsheimer Historischer Verein)

Veranstaltungsort: Forum in den Arkaden

Beginn: 19:30 Uhr

Eintrittspreis: 5 Euro Abendkasse, Mitglieder des Crailsheimer Historischen Vereins frei


einklappen