index.php?id= Kultur in Crailsheim: Ratssaal

Ratssaal

Sonntag, 09.10.2022

Duo Violine und Klavier

Ingo de Haas (Violine) und Barbara Witter (Klavier) bestreiten das erste Konzert der Konzertgemeindesaison 2022/2023.

weiter

Bereits mit 25 Jahren wurde Ingo de Haas Erster Konzertmeister am Staatstheater Darmstadt. Seit 1999 ist er in gleicher Funktion an der Oper Frankfurt/M. tätig. Außerdem betreut er eine eigene Violinklasse an der Musikhochschule Frankfurt. Er spielt eine Violine von Lorenzo Storioni, Cremona 1770. Barbara Witter wurde bereits 1991 in der ZDF-Reihe Junge Talente porträtiert und legte 1993 ihr Konzertexamen ab. Seither trat sie als Solistin, Kammermusikpartnerin und mit Orchester in vielen Städten Europas auf. Sie ist Dozentin an der Musikhochschule Mannheim. Beide Künstler musizieren seit über einem Jahrzehnt miteinander und sind auf Grund ihrer örtlichen Nähe und vor allem durch ihre rege Konzerttätigkeit bestens aufeinander eingespielt.

 


ProPiano Künstlermanagement

Hauptkategorie: Musik/ Tanz, Musikveranstaltungen

Veranstalter: Konzertgemeinde Crailsheim

Veranstaltungsort: Ratssaal

Beginn: 19:30 Uhr

Eintrittspreis: 18/ 15 €


einklappen

Freitag, 14.10.2022

Gardi Hutter

„Die Tapfere Hanna“,
Donna Quijote bekämpft neue Windmühlen.

weiter

Hanna, zerzaust und versponnen, hat als Wäscherin kein leichtes Leben.

Widerspenstige Wäscheklammern, heimtückische Wäscheseile, ein Waschtrog mit schwindelerregenden Abgründen und ein dreckiger Wäschehaufen können nur mit aller List bezwungen werden. Ihr einziger Lichtblick ist ihr Buch über die Heldentaten von Jeanne d‘Arc.

Ohne Zögern würde sie ihr mühsames Leben gegen Abenteuer, Ruhm und Ehre eintauschen. Der Waschzuber wird zum Kriegsschiff, der Wäschehaufen zum Kampfross, Johannas Hosen "kommen vom Himmel geflogen" und erheben sie zum Ritter: Es lebe Jeanne d'ArPpo!

 


https://www.gardihutter.com/de/gallery-de.html#

Hauptkategorie: Kulturveranstaltungen , Theater/ Kabarett/ Kleinkunst, Theater/ Kabarett/ Kleinkunst

Veranstalter: KULTiC

Veranstaltungsort: Ratssaal

Beginn: 20:30 Uhr


einklappen

Montag, 24.10.2022

Um 1480 legte der damalige Stadtpfarrer Johannes Sattler für sich und seine Nachfolger ein sog. Pfarrbuch an, auf dessen ersten – verlorenen – Seiten er Offizien und Geschichten zu den damals erst als Heiligen verehrten Angehörigen der Sippe Marias und den Ursulinen notierte. Dann folgt der Kalender mit den Tagesheiligen und den Seelmessen, für deren Begehen die Geistlichen „Präsenzgelder“ empfingen. Es folgen die Auflistung der Pfarrgüter und -gülten, Zehnten und Orte, die der Johanneskirche unterstanden bzw. zum Dekanat gehörten. Schließlich kommen Ordnungen für das „Personal“ des Pfarrers: seine zwei Kapläne, den Rektor der Lateinschule, Mesner, Totengräber, die Juden und Hebammen.

 

Auch wenn die meisten Texte Ende des 19. Jahrhunderts in verschiedenen Zeitschriften publiziert wurden, komplett aber nur die Ordnungen, liegt jetzt erstmals der gesamte Originaltext vor, zudem mit einer deutschen Übersetzung. Damit kann diese interessante Quelle aus der vorreformatorischen Zeit erst wirklich für die Heimatgeschichte nutzbar gemacht werden. Was das bedeutet, will der Abend anhand der Schulordnung zum 600. Geburtstag des Albert-Schweitzer-Gymnasiums demonstrieren.

 


© unbekannt, wikimedia, CC0

Hauptkategorie: Geschichte/ Erinnerungskultur, Vorträge , Vorträge

Veranstalter: Stadtarchiv Crailsheim (Stadtarchiv und Crailsheimer Historischer Verein)

Veranstaltungsort: Ratssaal

Beginn: 19:30 Uhr

Eintrittspreis: Eintritt frei (Spenden erwünscht)

Kooperation:

Crailsheimer Historischer Verein und Stadtarchiv Crailsheim


einklappen

Sonntag, 06.11.2022

Trio ERA

Sophia Schambeck (Blockflöte), Philippe Stier (Posaune) und Alexander von Heißen (Cembalo) spielen das zweite Konzert der Saison 2022/2023.

weiter

Gleichermaßen in Neuer wie Alter Musik bewandert, geht die Blockflötistin Sophia Schambeck einer regen Konzerttätigkeit im In- und Ausland nach. Dabei trat sie an Orten wie dem Concertgebouw Amsterdam oder dem Rachmaninov Saal in Moskau auf. Sie gewann zahlreiche nationale und internationale Musikpreise und wurde beim Deutschen Musikwettbewerb 2021 mit einem Stipendium ausgezeichnet und in die Konzertförderung Deutscher Musikwettbewerb aufgenommen. Derzeit studiert sie in München historische Aufführungspraxis bei Maurice van Lieshout und neue Musik bei Markus Bellheim. Als Stipendiatin bei Yehudi Menuhin Live Music Now spielt sie Konzerte für Menschen, die sonst keinen Zugang zu Musik hätten.

 

Philippe Stier trat bereits vor seinem Bachelor-Abschluss 2016 die Stelle als Soloposaunist am Stadttheater Gießen an. Nach seinem Master studiert er jetzt im Konzertexamen an der HMTM Hannover. Er tritt regelmäßig als Solist auf und ist Preisträger des Internationalen Aeolus-Wettbewerbs 2019. In Anerkennung seiner Leistungen wurden ihm verschiedene Stipendien verliehen, u.a. der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Als Stipendiat des Deutschen Musikwettbewerbs 2021 ist der Posaunist in der Konzertförderung Deutscher Musikwettbewerb 22/23. Philippe Stier ist auch außerhalb der Posaune engagiert, als Präsident des Studierendenparlaments oder als Initiator eines Musikprojekts für geflüchtete Jugendliche.

 

Alexander von Heißen begann sein Studium 2009 und studiert seit 2014 mit dem Hauptfach Cembalo und dem Nebenfach Hammerklavier an der Hochschule für Musik in Frankfurt am Main. Er gewann mehrere Preise, u.a. 2018 den Echo-Nachfolgepreis Opus Klassik als Nachwuchskünstler des Jahres. Beim Deutschen Musikwettbewerb 2021 wurde er mit einem Stipendium ausgezeichnet und in die Konzertförderung Deutscher Musikwettbewerb aufgenommen. Sowohl solistisch als auch im Ensemble veröffentlichte er zahlreiche CDs unter anderem beim Label Deutsche Harmonia Mundi. Seit 2019 ist er Lehrbeauftragter an der Hochschule für Musik und Tanz Köln und unterrichtet seit 2021 die Fächer Cembalo und Aufführungspraxis an der Musikhochschule Münster.

 


YatHoTsang

Hauptkategorie: Musik/ Tanz, Musikveranstaltungen

Veranstalter: Konzertgemeinde Crailsheim

Veranstaltungsort: Ratssaal

Beginn: 19:30 Uhr

Eintrittspreis: 18/ 15 €


einklappen

Mittwoch, 09.11.2022

Folker Förtsch: Das Erinnerungsbuch an die Opfer der NS-Diktatur im Altkreis Crailsheim

Der Vortrag stellt das in Bearbeitung befindliche „Erinnerungsbuch an die Opfer der NS-Diktatur“ vor.

weiter

Auch im Altkreis Crailsheim gab es zahllose Menschen, die in den Jahren der nationalsozialistischen Diktatur 1933 bis 1945 schwere Schädigungen in ihrem beruflichen Fortkommen, ih-rem Besitz oder ihrer körperlichen Unversehrtheit erleiden mussten. Menschen wurden verhaftet, in die Emigration gezwungen, deportiert und ermordet.

 

Der Vortrag stellt das in Bearbeitung befindliche „Erinnerungsbuch an die Opfer der NS-Diktatur“ vor, gibt Einblick in die verschiedenen erfassten Opfergruppen und zeigt an Einzel-beispielen die Realität der NS-Verfolgung und ihrer Auswirkungen auf die betroffenen Menschen im Altkreis Crailsheim.

 



Hauptkategorie: Vorträge , Geschichte/ Erinnerungskultur, Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Stadtarchiv Crailsheim (Stadtarchiv und Crailsheimer Historischer Verein)

Veranstaltungsort: Ratssaal

Beginn: 19:00 Uhr

Eintrittspreis: 5,00 €(Abendkasse), Mitglieder des Crailsheimer Historischen Vereins frei

Kooperation:

Eine Veranstaltung des Stadtarchivs Crailsheim und des Crailsheimer Historischen Vereins.


einklappen

Sonntag, 13.11.2022

Die Musikerin und Ehrenbürgerin der Stadt Crailsheim, Ulrike Durspekt-Weiler, stellt bei einer heimatgeschichtlich-musikalischen Veranstaltung die reiche Musikgeschichte Crailsheims in prägnanten Streiflichtern und mithilfe alter Dokumente vor. Der Bogen ihrer Ausführungen reicht von „Peter dem Türmer“, dem ersten namentlich bekannten Crailsheimer Musiker aus dem 15. Jh., bis hin zu den seit der Reformation dokumentierten Kantoren und Organisten an der Johanneskirche. Zudem berichtet sie über die Gründungen von Blaskapellen und Gesangsvereinen im 19. Jh., über die sechs Musiker-Generationen der Familie Müller sowie über den legendären „Dure-Glück“.

 

Ein Vokalquartett und ein Streichorchester musizieren unter der Leitung von Hanns-Hermann Lohrer kleinere Werke von den in Crailsheim wirkenden Komponisten Ernst Breymayer, Adolf Weiler und seiner Tochter Eva (verheiratete Schorr), Paul Stirmlinger, Otto Raddatz und – als Uraufführung – eine Volksliedbearbeitung von Josef Jiskra. Die Zuhörer sind eingeladen, einzustimmen in Crailsheimer Heimatlieder und Volksweisen aus Hohenlohe sowie in einen 7-stimmigen Kanon des ehemaligen Crailsheimer Organisten Daniel Diedel. Dieser erklingt vermutlich erstmals nach 375 Jahren.

 



Hauptkategorie: Vorträge , Geschichte/ Erinnerungskultur, Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Stadtarchiv Crailsheim (Stadtarchiv und Crailsheimer Historischer Verein)

Veranstaltungsort: Ratssaal

Beginn: 17:00 Uhr

Eintrittspreis: Eintritt frei, um eine Spende für die Städtische Musikschule wird gebeten

Kooperation:

Eine Veranstaltung des Stadtarchivs Crailsheim und des Crailsheimer Historischen Vereins


einklappen

Samstag, 19.11.2022

Duo Luna-Tic

"On Air", Erlebnis Radio, wie man es noch nicht gehört und gesehen hat.

weiter

Claire aus Berlin und Olli aus Ost-Paris (oder doch eher aus Genf …), zwei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, begleiten sich auch in ihrem neuesten Bühnenprogramm wieder gegenseitig am, auf, neben und unter dem Klavier.

 

Diesmal steht „Erlebnis-Radio“ auf dem Programm. Das Ding, um das sich alles dreht, ist ein Radiomikrofon, welches sich Claire und Olli für ganz wenig Geld ersteigert haben. Die Idee wird sofort umgesetzt, die Bühne wird zum Studio und schon machen zwei außergewöhnliche Frauen Radio, wie man es noch nie gehört (und gesehen!) hat. Mit leisen und lauten Chansons voller Herz und Schmerz sind die beiden live mit ihrem „Radio Luna-tic“ für ihre Hörer ON AIR, auf Sendung. Es gibt Megahertz, Funksturm, Funkstille und Mikrowellen..., eine Radiostation wie wir sie uns wünschen, voller Witz und Emotionen und immer außer Rand und Band!

 


https://www.agentur-zirkel.de/images/banners/Banner-Duo-Luna-tic-2-oW.jpg

Hauptkategorie: Kulturveranstaltungen , Theater/ Kabarett/ Kleinkunst, Theater/ Kabarett/ Kleinkunst

Veranstalter: KULTiC

Veranstaltungsort: Ratssaal

Beginn: 20:30 Uhr


einklappen

Dienstag, 29.11.2022

Historisch-politisches Gespräch: 70 Jahre Baden-Württemberg

Die Landeszentrale für politische Bildung präsentiert zum 70. Geburtstag des Landes Baden-Württemberg einen Fotoband zur jüngeren Zeitgeschichte des Südwestens.

weiter

In einem moderierten Gespräch lassen die beiden politischen Charakterköpfe aus dem Hohenlohischen, Walter Döring, langjähriger Landesvorsitzender der FDP, Wirtschaftsminister und Stellvertretender Ministerpräsident, sowie Rezzo Schlauch, „Urgestein“ der Grünen im Land und ehemaliger Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, die Landesgeschichte seit den 1980er Jahren Revue passieren.

 

Das Gespräch moderieren Dr. Maike Hausen und Prof. Dr. Reinhold Weber von der LpB Baden-Württemberg.

 

Der Fotoband zum Landesgeburtstag wird zum Verkauf angeboten.



Hauptkategorie: Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Stadtarchiv Crailsheim (Stadtarchiv Crailsheim und LpB Baden-Württemberg)

Veranstaltungsort: Ratssaal

Beginn: 19:30 Uhr

Eintrittspreis: Eintritt frei

Kooperation:

Eine Kooperationsveranstaltung der Stadt Crailsheim mit der LpB Baden-Württemberg.


einklappen

Freitag, 02.12.2022

Nicole Hoefs-Brinker: Memorial International - verbotene Erinnerung?!

Der Vortrag befasst sich mit der Menschenrechtsorganisation „MEMORIAL International“, die im Dezember 2021 in Russland verboten wurde.

weiter

Die Autorin und Journalistin Nicole Hoefs-Brinker, Mitarbeiterin von „MEMORIAL Deutschland“, stellt die spannende Entstehungsgeschichte mit prägenden Persönlichkeiten, wie Andrej Sacharow oder Irina Scherbakowa vor und zeigt an Hand von Projekten die große Bandbreite der Arbeit auf, die sich im Kern um die Aufarbeitung politischer Gewaltherrschaft und das Eintreten für die Einhaltung der Menschenrechte dreht. Und auch nach dem Verbot fortgeführt wird.



Hauptkategorie: Vorträge , Geschichte/ Erinnerungskultur, Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Stadtarchiv Crailsheim (Stadtarchiv und Weiße Rose-Arbeitskreis Crailsheim)

Veranstaltungsort: Ratssaal

Beginn: 19:00 Uhr

Eintrittspreis: Eintritt frei (Spenden erwünscht)

Kooperation:

Eine Veranstaltung des Weiße Rose-Arbeitskreises Crailsheim und des Stadtarchivs.


einklappen

Samstag, 03.12.2022

Wildes Holz

„Alle Jahre wilder“, die Blockflöte als perfektes Instrument gegen Weihnachtsharmonie.

weiter

Die Tradition sieht für die Blockflöte zu Weihnachten eine verhängnisvolle Rolle vor: Eigentlich will sie niemand hören, aber sie gehört halt irgendwie dazu. Alle Jahre wilder! Es entsteht eine irrwitzige Musik, die Virtuosität und Trash, Romantik und Disko miteinander verbindet. Klassik und Rock reichen sich die Faust, Grunge und Reggae treffen sich mit Maria im Dornwald. So wird die Blockflöte zum perfekten Instrument gegen Weihnachtsharmonie. Da ist der Punk nicht weit!

Mit heimlicher Freude üben die drei Musiker von Wildes Holz immer neue Weihnachtslieder ein, um zu sehen, wie weit sie es damit treiben können..

 


http://www.grubenblumen.de/

Hauptkategorie: Musik/ Tanz, Musikveranstaltungen , Musikveranstaltungen

Veranstalter: KULTiC

Veranstaltungsort: Ratssaal

Beginn: 20:30 Uhr


einklappen

Samstag, 31.12.2022

Salonkapelle Sternenglanz - Silvesterkonzert

Die Salonkapelle Sternenglanz bestreitet das diesjährige Silvesterkonzert mit dem Programm "Rendezvous im Tanzpalast".

weiter

Eckart Baier Violine, Stehgeiger –

Csilla Haag – Violine

Jörg Baier – Cello, Gesang, Leitung

Jochen Zeuner – Kontrabass

Leona Rötzsch – Querflöte

Bernhard Hubner – Klarinette, Saxophon

Martina Ebert – Saxophon, Klarinette

Siniša Ljubojević – Akkordeon

Florian Friederich – Schlagzeug

Tilman Hartig – Klavier

 

Programm: RENDEZVOUS IM TANZPALAST

 

Willkommen in den Goldenen Zwanzigern: Mit ihrem neuen Programm entführt die Salonkapelle Sternenglanz in die Welt der glamourösen Varietés und Tanzlokale, in eine Zeit, in der Schellackplatten und Tonfilme der letzte Schrei waren. Freuen Sie sich auf einen Abend mit schmissigen Schlagern und frechen Texten, auf mitreißende Arrangements und schwelgerische Melodien. Und auf zehn Musikerinnen und Musiker, die mit ihrem Temperament und Esprit ebenso begeistern wie mit virtuosem Spiel und dem gewissen Augenzwinkern. Lassen Sie sich mitnehmen auf eine musikalische Reise voll Nostalgie – freuen Sie sich auf ein Rendezvous im Tanzpalast!

 

Ausverkaufte Säle und ein begeistertes Publikum: Wo die Salonkapelle Sternenglanz auftritt, erobert sie die Herzen ihrer Zuhörerinnen und Zuhörer im Sturm. Die zehnköpfige Formation glänzt mit Virtuosität, perfekten Arrangements und frechem Charme. Freuen Sie sich auf Walzer und Foxtrott, Evergreens und schmissige Schlager aus den 1920er bis 50er Jahren, dargeboten in Fliege, Frack und Federboa. Die Salonkapelle Sternenglanz lädt Sie ein zu einer nostalgischen Reise in die goldene Zeit der Grammophone und Tanzpaläste.

 


Salonkapelle Sternenglanz

Hauptkategorie: Musik/ Tanz, Musikveranstaltungen

Veranstalter: Konzertgemeinde Crailsheim

Veranstaltungsort: Ratssaal

Beginn: 17:00 Uhr

Eintrittspreis: 25/ 20 €


einklappen

Freitag, 06.01.2023

Sarah Hakenberg

„Wieder da!“ - Intelligente Bosheiten, fröhlichem Charme und unwiderstehlicher Dreistigkeit!

weiter

Es gibt Zeiten, in denen uns das Lachen nur noch im Halse stecken bleibt, in denen der letzte Witz erzählt ist und alle fröhlichen Melodien dieser Welt verklungen sind. Aber diese Zeiten sind ja zum Glück noch nicht angebrochen! Und deshalb hat die mit dem "Deutschen Kabarettpreis" ausgezeichnete Liedermacherin wieder einmal eine Menge neuer mitreißender Schmählieder, raffinierter Protestsongs und unverfrorener Ohrwürmer geschrieben: Über unpolitische CDU-Wähler beispielsweise, über schadenfrohe Vermieter, unentspannte Eltern und über amerikanische Präsidenten. Sarah Hakenberg haut vergnügt in die Tasten, schrummt ihre Ukulele und erzählt dabei gleichermaßen von Abgründen, die in unserem Inneren schlummern und vom großen Wirrwarr da draußen. Besser wird die Welt dadurch auch nicht, aber zumindest besser erträglich. Ein Abend voller intelligenter Bosheiten, fröhlichem Charme und unwiderstehlicher Dreistigkeit!


http://www.agentur-hofstetter.de/

Hauptkategorie: Theater/ Kabarett/ Kleinkunst, Musik/ Tanz, Musik/ Tanz

Veranstalter: KULTiC

Veranstaltungsort: Ratssaal

Beginn: 20:30 Uhr


einklappen

Donnerstag, 02.02.2023

Dr. Thomas Kreutzer: Wie das Land zu seinem Namen kam

Die Geschichte von Haus und Herrschaft Hohenlohe vom Mittelalter bis Napoleon.

weiter

Hohenloher Land, Hohenloher Ebene, Hohenlohekreis – diese Bezeichnungen sind jedem geläufig, der dieses schöne Fleckchen Erde im Nordosten Baden-Württembergs kennt.

 

Doch wo kommt der Name „Hohenlohe“ eigentlich her? Hier kommt das Fürstenhaus Hohenlohe ins Spiel, dessen Stammburg einst im Taubergau stand und das noch immer in mehreren Linien blüht. Die Herrschaft der Hohenlohe reichte zeitweise bis nach Crailsheim, das seine Stadtwerdung diesem Hochadelsgeschlecht verdankt.

 

In seinem Vortrag wird der Kreisarchivar des Hohenlohekreises, Dr. Thomas Kreutzer, den Weg nachzeichnen, wie der Familienname auf das von dieser Dynastie beherrschte Land an Kocher, Jagst und Tauber übertragen wurde. Der Bogen reicht dabei von den frühmittelalterlichen Grundlagen und den Anfängen der Herren von „Hohenloch“ im 11. Jahrhundert bis zur Mediatisierung der hohenlohischen Fürstentümer 1806.

 



Hauptkategorie: Vorträge , Geschichte/ Erinnerungskultur, Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Stadtarchiv Crailsheim (Stadtarchiv und Crailsheimer Historischer Verein)

Veranstaltungsort: Ratssaal

Beginn: 19:00 Uhr

Eintrittspreis: 5,00 € (Abendkasse), Mitglieder des Crailsheimer Historischen Vereins frei

Kooperation:

Eine Veranstaltung des Stadtarchivs Crailsheim und des Crailsheimer Historischen Vereins


einklappen

Sonntag, 05.02.2023

Konzert mit Marie Seidler und Götz Payer

Marie Seidler (Mezzosopran) und Götz Payer (Klavier) bestreiten das dritte Konzert der Saison 2022/2023.

weiter

Marie Seidler schloss ihr Studium an der Royal Academy of Music in London mit Auszeichnung ab und absolvierte ihr Konzertexamen an der Hochschule für Musik in Frankfurt am Main. Neben mehreren Preisen und Stipendien wurde sie 2018 von der Opernwelt zur Nachwuchskünstlerin des Jahres nominiert. Nicht nur als Opernsängerin in zahlreichen Hauptrollen, sondern auch als Lied- und Konzertsängerin ist Marie Seidler international gefragt. Zuletzt war sie zusammen mit Michael Nagy in Beethovens Egmont und mit Mahlerliedern aus Des Knaben Wunderhorn in der Laeiszhalle und den Hamburger Sinfonikern zu hören. Und sie sang die Altpartie in Mendelssohns Elias in Moskau; Bachs Matthäuspassion führte sie zum Bachfestival nach Lausanne. Im März 2021 erschien ihre Debüt CD „Tief von fern“ zusammen mit dem Pianisten Götz Payer.

 

Götz Payer konzertierte mit mehr als 75 Sängerinnen und Sängern. Die Konzerte führten ihn zu Festivals und in Konzertsäle in Europa, Asien und den USA. Zu seinen Kammermusikpartnern zählten u.a. die King‘s Singers, das Ensemble Cantissimo, das Amaryllis Quartett. Unter seiner Mitwirkung sind ca. 35 CD-Produktionen entstanden. Als offizieller Begleiter zahlreicher Meisterkurse arbeitete er mit vielen Künstlern zusammen; er wurde eingeladen, Lied-Meisterkurse in Frankreich, Italien, Russland und Deutschland zu geben. Er unterrichtet Liedgestaltung an den Musikhochschulen in Köln und Frankfurt am Main. Ein wichtiges Anliegen von Götz Payer ist sein ehrenamtliches Engagement bei musikalischen Projekten zu den Themen „Musik für Menschen mit Demenz“, „Singen mit und für Kinder“, dem „Gedenken der Opfer des Holocaust“ und der „Verständigung zwischen Juden, Christen und Muslimen“.

 


Agentur

Hauptkategorie: Musik/ Tanz, Musikveranstaltungen , Musikveranstaltungen

Veranstalter: Konzertgemeinde Crailsheim

Veranstaltungsort: Ratssaal

Beginn: 19:30 Uhr

Eintrittspreis: 25/ 20 €


einklappen

Samstag, 18.02.2023

Sebastian Studnitzky

„Memento“ - Zu kantig für Pop, zu emotional für Jazz, zu üppig für Elektro, zu groovig für Avantgarde.

weiter

Schon immer war Studnitzki als Wanderer zwischen den Genres Jazz, Klassik und Elektro unterwegs. Mit Memento – orchestral experience bringter seine Vielseitigkeit und stilistische Aufgeschlossenheit eindrucksvoll auf den Punkt. Von einem Streichquartett oder Kammerorchester begleitet zelebriert er sein faszinierend emotionales Spiel an Trompete und Klavier. Bei seiner ungewöhnlichen Musik erscheint kein Ton zu viel. Sie ist detailliert, minimalistisch, transparent, dabei von großer emotionaler Tiefe und beeindruckend eigen. Studnitzki setzt sich mit seiner Musik wohltuend vom gängigen Klassik – JazzCrossover ab. Hier wird tatsächlich etwas ganz Neues geschaffen. Musik zu kantig für Pop, zu emotional für Jazz, zu üppig für Elektro, zu groovig für Avantgarde.


fine artist // networking artists stefanie boltz

Hauptkategorie: Musik/ Tanz, Musikveranstaltungen , Musikveranstaltungen

Veranstalter: KULTiC

Veranstaltungsort: Ratssaal

Beginn: 20:30 Uhr


einklappen

Sonntag, 05.03.2023

Duo Forstner-Hanßen

Alexandra Forstner (Flöte) und Knut Hanßen (Klavier) spielen das vierte Konzert der Saison 2022/2023.

weiter

Alexandra Forstner (geboren 2001 in Bamberg) wurde 2015 als Jungstudentin im künstlerischen Hauptfach Querflöte an der Hochschule für Musik Nürnberg und 2018 für ein weiteres Jahr an der Hochschule für Musik und Theater in München aufgenommen, wo sie seit 2019 Querflöte studiert. Sie erhielt mehrfach erste Bundespreise im Wettbewerb Jugend musiziert: 2015 und 2018 wurde sie jeweils mit der höchstmöglichen Punktzahl und einem Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben ausgezeichnet. Im Jahr 2021 erlangte sie im Deutschen Musikwettbewerb ein Stipendium und wurde für die Spielzeit 2022/23 in die Konzertförderung Deutscher Musikwettbewerb aufgenommen.

 

1992 in Köln geboren, wird Pianist Knut Hanßen wegen seines wachen Spiels gepaart mit klarer Authentizität weithin geschätzt. Seine Ausbildung schloss er mit einem Konzertexamen mit Auszeichnung ab. Neben regelmäßigen Konzerten wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Beim Deutschen Musikwettbewerb 2021 wurde er mit einem Stipendium sowie dem Sonderpreis Klavier der Carl Bechstein Stiftung ausgezeichnet und in die Konzertförderung Deutscher Musikwettbewerb aufgenommen. Zudem ist er seit September 2021 Stipendiat der Villa Musica Rheinland-Pfalz. Knut Hanßen ist Künstlerischer Leiter der Celler Sommerkonzerte und engagiert sich im Projekt Rhapsody in School des Pianisten Lars Vogt.

 


AdobasBayog

Hauptkategorie: Musik/ Tanz, Musikveranstaltungen

Veranstalter: Konzertgemeinde Crailsheim

Veranstaltungsort: Ratssaal

Beginn: 19:30 Uhr

Eintrittspreis: 18/ 15 €


einklappen

Freitag, 24.03.2023

JMO

„dandoula tala“ - Storytelling, drei Länder - ein Sprache

weiter

Ein Berner Holzbläser, ein Kora-Spieler und Sänger aus dem Sénégal und ein israelischer Perkussionist haben vor 4 Jahren ein Trio aus der Taufe gehoben, das sich der uralten Tradition des Storytelling in der Musik widmet. Alle drei schöpfen aus einem reichen Erfahrungsschatz, der nicht nur die jeweilige musikalische Tradition (Jazz, westafrikanische Musik, Musik des Orients) einschließt, sondern genau auch die Öffnung derselben in der Kommunikation mit dem Anderen. Wo Geschichten mit dieser Intensität erzählt werden, erübrigen sich weiterführende Stilbezeichnungen.


https://www.wagners-musikagentur.de/images/content/bild-artist.jpg

Hauptkategorie: Musik/ Tanz, Musikveranstaltungen , Musikveranstaltungen

Veranstalter: KULTiC

Veranstaltungsort: Ratssaal

Beginn: 20:30 Uhr


einklappen

Sonntag, 02.04.2023

Notos Quartett

Sindri Lederer (Violine), Andrea Burger (Viola), Philip Graham (Violoncello) und Antonia Köster (Klavier) spielen das fünfte Konzert der Saison 2022/2023.

weiter

Publikum wie Kritiker bewundern neben der „virtuosen Brillanz und technischen Perfektion" des Ensembles besonders den „Sinn für die Balance und das Zusammenspiel, welcher jedes Detail der Komposition hörbar macht", wobei es „die Zuhörer mit den innig gespielten Tönen direkt ins Herz trifft".

Seit seiner Gründung im Jahr 2007 wurde das Notos Quartett bereits mit sechs 1. Preisen sowie zahlreichen Sonderpreisen bei internationalen Wettbewerben in Holland, Italien, England und China ausgezeichnet und hat sich inzwischen auf den internationalen Konzertbühnen etabliert. So tritt es in renommierten europäischen Konzertsälen wie der Berliner Philharmonie, dem Konzerthaus Wien, der Wigmore Hall London, dem Concertgebouw Amsterdam und der Tonhalle Zürich auf und bereist regelmäßig ferne Länder wie Australien, USA, China und Japan und Südostasien.

Das gesellschaftliche Engagement der Künstler zeigt sich u.a. in der Förderung junger Musiker – ein weiterer wichtiger Aspekt der Arbeit des Quartetts. Das Ensemble unterrichtete bereits am Royal Northern College of Music in Manchester, leitete den Meisterkurs Saigon Chamber Music in Vietnam und veranstaltet seit Herbst 2015 die von ihm gegründete und jährlich stattfindende Notos Chamber Music Academy, die seit 2019 in Zusammenarbeit mit der Jeunesses Musicales Deutschland in Weikersheim ausgetragen wird.

Ermöglicht durch den Merito String Instruments Trust spielt das Notos Quartett auf alten italienischen Streichinstrumenten.

 


Notos Quartett

Hauptkategorie: Musik/ Tanz, Musikveranstaltungen

Veranstalter: Konzertgemeinde Crailsheim

Veranstaltungsort: Ratssaal

Beginn: 19:30 Uhr

Eintrittspreis: 25/ 20 €


einklappen

Sonntag, 30.04.2023

Konzert mit GaGoGiG

Sabrina Ma (Marimba, Vibraphon) und Seyko Itoh (Klavier, Komposition) beschließen mit ihrem Konzert die Saison 2022/2023.

weiter

Die vielfach preisgekrönte und international gefragte Schlagzeugerin Sabrina Ma tritt als Solistin mit Orchestern auf, gibt Rezitals, lehrt und ist Partner mehrerer kammermusikalischer Formationen. Ihre Debüt-CD Playtime!, die Klassik und Pop mühelos miteinander verbindet, erschien im Herbst 2015.

 

Die Japanerin Seyko Itoh konzentriert sich als Pianistin auf zeitgenössische Musik und tritt europaweit in Konzerten auf. Sie studierte außerdem Komposition an der Tokyo University und schloss 2014 ihr Diplom und Zusatzstudium ab. Ihre Kompositionen werden weltweit aufgeführt.

 

Das während der Pandemie 2021 gegründete Duo GaGoGiG präsentiert eine hochwertige experimentelle Kammermusik, die neue Horizonte beim Musizieren und Musik-Hören öffnet. Die beiden Künstlerinnen visieren die Erschaffung eines Hybriden Instruments aus Klavier und Schlagzeug an und arbeiten mit der Verschmelzung von Klangfarben, der Angleichung von Anschlagtechniken und einer stringenten Artikulation. Die Komponistin Seyko Itoh steuert Eigenkompositionen und Arrangements klassischer und zeitgenössischer Musik bei, die das Klangprofil maßgeblich bestimmen. Eine erlesene Auswahl an Repertoire-Stücken für Solo-Klavier und Solo-Schlagzeug rundet das Programm ab.

 


Eri Mantani

Hauptkategorie: Musik/ Tanz, Musikveranstaltungen

Veranstalter: Konzertgemeinde Crailsheim

Veranstaltungsort: Ratssaal

Beginn: 19:30 Uhr

Eintrittspreis: 18/ 15 €


einklappen

Samstag, 13.05.2023

Holger Paetz

„Liebes Klima, gute Besserung“

weiter

Wir wissen es: Das CO2 muss dringend schrumpfen! Und zwar das im Hirn.

Es verqualmt uns sonst die gute Laune. Vor allem: keine Panik!

Früher waren die Temperaturen viel höher. Sonst hätte es nie Dinosaurier gegeben.

 

Wenn, dann ist die Überbevölkerung schuld. Und WIR über-bevölkern nicht!

Mit eineinhalb Stück Kind pro deutsche Frau im Kreißsaal? Sollen erst mal die anderen.

 

Aber diese Greta muss weg! Am besten in ein Sanatorium. Dass man sie zum Schweigen bringt.

Zu ihrem eigenen Schutz. Sie hat schließlich Asbach. Oder Asberg? Egal, irgendwas mit As.

 

Wir haben klimatisch schon viel geleistet. Wir schufen ein deutsches Klima-Gesetz.

Es wird Wirkung haben. Und wenn es eine komatöse ist. Frau Merkel hat sich total abgerackert.

Unvergesslich: Ihr roter Anorak vor dem weißen Eisberg. Unsere Klimakanzlerin! Abgekürzt: Klimbim.

Lasst Euch nicht beirren!

 

Alle reden vom Klima, aber nur einer kennt sich aus.

 

 


https://www.holger-paetz.de/images/holger_paetz-klima_0790_c.jpg?crc=23888570

Hauptkategorie: Theater/ Kabarett/ Kleinkunst

Veranstalter: KULTiC

Veranstaltungsort: Ratssaal

Beginn: 20:30 Uhr


einklappen

Freitag, 27.10.2023

Kieran Goss

Songwriter der individuellen Art

weiter

Ein einfacher Weg wäre es, ihn als Singer und Songwriter zu beschreiben, doch das würde einen Eindruck verschaffen der nicht ganz richtig wäre. Bei seinen Liedern spürt man seine Liebe zur Lyrik, zur irischen Musik, zur Musik der Beatles, U2 und Prince. Kein Folk, kein Pop, sondern einfach Kieran Goss. Das Publikum mitnehmen, Emotionen wecken, darum geht es Kieran Goss in seinen selbstkomponierten Liedern. Seine Konzerte zeigen einen Mann, der bei sich selbst angekommen ist und keine Egotrips sucht

Wenn er singt, weiß man wieder, wie eindringlich sanfte Musik sein kann.

 


http://www.kierangoss.com/images/7_galleryone_thumb.jpg

Hauptkategorie: Musik/ Tanz, Musikveranstaltungen , Musikveranstaltungen

Veranstalter: KULTiC

Veranstaltungsort: Ratssaal

Beginn: 20:30 Uhr


einklappen