vhs Crailsheim

Die vhs Crailsheim ist Teil eines flächendeckenden Netzes von rund 175 Volkshochschulen in Baden-Württemberg und annähernd 1000 deutschlandweit. Sie ist das kommunale Weiterbildungszentrum der Stadt Crailsheim. Ihr Bildungsangebot steht allen Gruppen der Bevölkerung in unterschiedlichen Lebensphasen offen.

Das Angebot der vhs Crailsheim ist inhaltlich breit gefächert und umfasst die Bereiche

- Allgemeinbildung
- Gesundheitsbildung
- Kunst und kulturelle Bildung
- Sprachen
- Berufliche Weiterbildung
- Abendrealschule

Ansprechpartner

Martin Dilger
Städtische Volkshochschule Crailsheim
Spitalstraße 2a
74564 Crailsheim
Telefon: +49 7951 403-3800
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailmartin.dilger@crailsheim.de

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.vhs-crailsheim.de

Öffnungszeiten

Montag 8 bis 12 Uhr
Dientag 8 bis 12 Uhr
Mittwoch 8 bis 12 Uhr
Donnerstag 8 bis 11 Uhr und 14 und 17.30 Uhr
Freitag 8 bis 12 Uhr

Anmeldung und Beratung

Städtische Volkshochschule Crailsheim

Spitalstraße 2a
74564 Crailsheim

Programm mit Anmeldemöglichkeit: Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.vhs-crailsheim.de
Zentrales Anmelde- und Infotelefon: 07951 / 403-3800

Das Programmheft wird zwei Mal im Jahr in einer Auflage von je 19.000 Exemplaren über das Hohenloher Tagblatt verteilt und liegt darüber hinaus an zahlreichen Stellen in der Stadt aus.

Kategorie

Kunst
Literatur
Geschichte/Erinnerungskultur
Bildung (Jugend/ Senioren) – natürlich auch Kinder u. v.a. Erwachsene
Film/Medien
Sonstiges

Mittwoch, 26.09.2018

Frauenrunde am Vormittag: Kennen Sie Heinrich Böll?

An neun Mittwochvormittagen wird Leben und Werk Heinrich Bölls beleuchtet und untersucht, wie in seinem Fall persönliches Leben und schriftstellerisches Schaffen einander voraussetzten, beeinflussten, zusammenfielen.

weiter

Dieses Semester widmen wir dem Leben und dem Werk Heinrich Bölls. Kritisch befassen wir uns mit seiner Biografie und seiner literarischen Produktion.

Heinrich Böll steht für Integrität; er engagierte sich für Humanität und Demokratie, vor allem auch dann, wenn es für ihn persönlich unbequem wurde. Seinen Lebensweg nachzuzeichnen verspricht Inspiration, die Konzentration auf das Notwendige und Katharsis!

Neue Teilnehmerinnen sind stets herzlich willkommen!


Heinrich Böll [Foto: Bundesarchiv B 145 Bild-F062164-0004, Harald Hoffmann, CC BY-SA 3.0 DE]

Kategorie: Literatur/ Vorträge

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Volkshochschule

Beginn: 09:00 Uhr

Ende: 11:30 Uhr

Eintrittspreis: Kosten: 97,50 Euro (J 10043)

Anmeldung erforderlich: ja


einklappen

Samstag, 29.09.2018

Rot - die chinesische Farbe des Glücks

Vom roten Brautkleid über die rote Hochzeitsdekoration bis zum roten Kuvert. Warum eigentlich ist für Chinesen Rot die Farbe des Glücks? Auch in der Politik hat Rot eine symbolische Bedeutung: Es ist die Farbe der chinesischen Nationalflagge und der Kommunistischen Partei. Die gigantische chinesische Halle, die für die Expo 2010 in Shanghai gebaut wurde, ist natürlich ebenfalls rot. Kurzseminar mit der gebürtigen Chinesin Junke Hasel zur chinesischen Kultur, Mentalität und Sprache erfahren wir jedoch auch, dass dieses Rot von heute ein ganz anderes ist als das von vor 30 Jahren.

weiter


Kategorie: Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Volkshochschule

Beginn: 10:00 Uhr

Ende: 12:00 Uhr

Eintrittspreis: Kosten: 6 Euro (J 40210)

Anmeldung erforderlich: ja


einklappen

Mittwoch, 10.10.2018

Nepal aus dem Blickwinkel seiner Menschen

Wer kann anderen ein Land und dessen Kultur besser vermitteln als seine Einwohner selbst? Mit dieser Erkenntnis begab sich Ralf Markus Ledl auf die Suche nach Menschen im Himalaya-Staat, die gerne ihr Wissen, ihre Erfahrungen, Anekdoten und Erlebnisse teilen wollten. So erfahren Sie Geschichten aus erster Hand.

weiter

Wer kann anderen ein Land und dessen Kultur besser vermitteln als seine Einwohner selbst? Mit dieser Erkenntnis begab sich Ralf Markus Ledl, Autor des Buches "Perspektiven aus Nepal" und Referent an diesem Abend, auf die Suche nach Menschen im Himalaya-Staat, die gerne ihr Wissen, ihre Erfahrungen, Anekdoten und Erlebnisse teilen wollten. So erfahren Sie Geschichten aus erster Hand. Diese Geschichten sind es, welche berühren und dadurch die Bilder nachvollziehbar, erlebbar und lebendig machen. Lassen Sie sich von einer fremden Kultur verzaubern und entdecken Sie ein beeindruckendes Land mit noch beeindruckenderen Menschen.

Neugierig und auf der Suche nach neuen Erfahrungen begab sich Ralf Markus Ledl im Jahr 2015 erstmalig auf eine Reise nach Nepal, seine erste Reise nach Asien überhaupt. Tief beeindruckt von dem Land, der Kultur und vor allem von den Menschen setzte sich der IT-Experte aus Neresheim im darauffolgenden Jahr u.a. für die Implementierung von Computerräumen an Schulen ein und verbrachte ein weiteres halbes Jahr im Himalaya-Staat. Seither besucht er Nepal regelmäßig und pflegt dort Kontakte zu Freunden und Organisationen, welche er mit dem Verein "Menschen im Dialog e.V." (www.menschen-im-dialog.de) unterstützt. Der gemeinnützige Verein betätigt sich in der Entwicklungszusammenarbeit mit den Schwerpunkten Bildung, Gesundheit und Völkerverständigung.

Die Teilnahme ist kostenlos. Optionale Spenden sowie der Reingewinn aus dem Verkauf des Buches "Perspektiven aus Nepal" kommen über den Verein "Menschen im Dialog e.V." zu 100% sozialen Projekten in Nepal zugute. Anmeldung zur besseren Planung erwünscht.



Kategorie: Literatur/ Vorträge

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Volkshochschule

Beginn: 19:00 Uhr

Eintrittspreis: Kostenfrei. Spenden kommen zu 100% sozialen Projekten in Nepal zugute

Anmeldung erforderlich: ja


einklappen

Donnerstag, 11.10.2018

Kunstmatinée: Künstlerinnen in Renaissance und Barock - Die großen Ausnahmen

Von Ursula Angelmaier vorgestellt werden u.a. Artemisia Gentileschi als bedeutendste italienische Malerin des Barock und die Naturforscherin und Künstlerin Maria Sibylla Merian.

weiter


Artemisia Gentileschi, Artemisia Gentileschi Selfportrait Martyr, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Kategorie: Literatur/ Vorträge, Kunst/ Ausstellung, Kunst/ Ausstellung

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Volkshochschule: Konvent, 1. OG, Spitalstr. 2a, 74564 Crailsheim

Beginn: 09:30 Uhr

Ende: 11:15 Uhr

Eintrittspreis: 9 Euro (J 20601)

Anmeldung erforderlich: ja


einklappen

Hereinspaziert! Willkommen im Literaturcafé!

11.10.: Märchen "Brüderchen und Schwesterchen" der Gebrüder Grimm,
15.11.: Drama "Penthesilea" von Kleist,
13.12.: Erzählung "Alles" von Ingeborg Bachmann,
17.1.: "Die Eingeschlossenen" von Sartre,
14.2.: Ein Werk aus der Lyrik

weiter

Beginnend mit dem Märchen "Brüderchen und Schwesterchen" der Brüder Grimm erkunden wir das Wesen der Liebe. Heinrich von Kleists Drama "Penthesilea" führt uns zur Frage, ob Frauen und Männer in Harmonie miteinander leben können oder nicht. Ingeborg Bachmann konfrontiert uns in der Erzählung "Alles" mit dem Tanz ums goldene Kind und Jean-Paul Sartres Werk "Die Eingeschlossenen" lässt uns in menschliche Abgründe blicken. Zu guter Letzt verdichtet sich unsere Wirklichkeit wieder in der Welt der Lyrik. Literatur ist Leben!



Kategorie: Literatur/ Vorträge

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Volkshochschule: Raum 11, 1. OG, Spitalstr. 2a, 74564 Crailsheim

Beginn: 15:00 Uhr

Ende: 17:00 Uhr

Eintrittspreis: Kosten: 66,50 Euro (J 20110)

Anmeldung erforderlich: ja


einklappen

Seminar "Philosophie - was sonst?"

Heidegger - Wittgenstein - Sartre - Arendt: Sie zählen zu den bedeutendsten Philosoph/innen des letzten Jahrhunderts. An vier Donnerstagvormittagen beleuchtet Dr. Reinhard Nowak ihr Leben und Werk.

weiter

Ihre Gedanken, ihre Denkarbeit, prägten ihre Biographie.

Wittgenstein lebte - freiwillig - in Großbritannien, Hannah Arendt emigrierte 1933 nach Frankreich, danach in die USA, Heidegger blieb in seinem nationalsozialistischen Deutschland, Sartre beeinflusste nach dem Ende der deutschen Besatzung das intellektuelle Milieu Frankreichs wie kein anderer.

Unsere Ausgangspunkte sind Arendts bildhaftes Diktum "Denken ohne Geländer", Wittgensteins Bild des Käfers in der Streichholzschachtel, Sartres streng dialektische Studie "des Blicks" und Heideggers Denken aus der Sprache. Als Wittgenstein nach dem Thema seiner Vorlesungen gefragt wurde, antwortete er: Philosophie - was sonst?

An vier Donnerstagvormittagen (11./18./25.10. und 8.11.2018) beleuchtet Dr. Reinhard Nowak ihr Leben und Werk.

Der Referent hat an deutschen und englischen Universitäten studiert und mit einer Arbeit über Ludwig Wittgenstein promoviert. Er war bis 2010 Leiter der Gmünder VHS und ergänzte seinen Hauptberuf durch zahlreiche Lehraufträge an Hochschulen der Region. Seit 2010 widmet er sich als Dozent der Vermittlung der Philosophiegeschichte.


Ludwig Wittgenstein

Kategorie: Literatur/ Vorträge, Geschichte/ Erinnerungskultur, Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Volkshochschule

Beginn: 09:45 Uhr

Ende: 12:15 Uhr

Eintrittspreis: Kosten: 67,00 € (J 10821)

Anmeldung erforderlich: ja


einklappen

Sonntag, 14.10.2018

Crailsheimer zeigen ihre Stadt - mit Manfred Illich und Franz Matysiak

Musikdirektor Franz Matysiak und Musiker Manfred Illich laden Sie ein zu einem einmaligen, persönlichen Stadtrundgang durch Crailsheim. Lassen Sie sich überraschen!

weiter


Kategorie: Tagesfahrten/ Stadtführungen, Geschichte/ Erinnerungskultur, Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Treffpunkt: Marktplatz, Marktplatz 1, 74564 Crailsheim

Beginn: 14:30 Uhr

Ende: 16:00 Uhr

Eintrittspreis: Kosten: 5,00 Euro (J 10026)

Anmeldung erforderlich: ja


einklappen

Dienstag, 16.10.2018

Gustav Klimt

Themen dieses Vortrags von Micheal Klenk sind Werk und Kunst des österreichischen Malers Gustav Klimt, der einer der bekanntesten Vertreter des Wiener Jugendstils und Gründungspräsident der Wiener Secession war.

weiter


Gustav Klimt, The Kiss - Gustav Klimt - Google Cultural Institute, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Kategorie: Literatur/ Vorträge, Kunst/ Ausstellung, Kunst/ Ausstellung

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Volkshochschule: Raum 01, EG, links, Spitalstr. 2a, 74564 Crailsheim

Beginn: 19:00 Uhr

Ende: 20:30 Uhr

Eintrittspreis: 7,50 Euro (J 20610)

Anmeldung erforderlich: ja


einklappen

Mittwoch, 17.10.2018

Geschichte der Genealogie

Wer Familienforschung treibt, stößt schnell auf kleine und große geschichtliche Zusammenhänge. Auch die Genealogie selbst hat eine interessante und lange Geschichte. Diese wird in diesem Vortrag von Gerd Gramlich beleuchtet.

weiter

Wer ernsthaft Familienforschung treibt, hat in aller Regel gut zu tun. Ganz fertig wird man nie. Und dann will man mehr wissen: Wie viel Steuern hat einer 1670 gezahlt? Wo zogen die Truppen des 7-jährigen Krieges durch? Welchem Grundherrn gehörte das Dorf vor der Mediatisierung?

Auch die Genealogie selbst hat eine interessante und lange Geschichte. Schon im Alten Testament finden wir sie; in der griechischen und römischen Mythologie; in den Adelsgeschichten und Adelsproben (mit Wappen) des Mittelalters. Seit der Zeit, von der an Kirchenbücher geführt wurden, lassen sich auch Familiengeschichten der Bürger und der "kleinen Leute" erforschen. Gegen Ende des 19. Jh. und verstärkt nach dem Ersten Weltkrieg entstehen genealogische Vereine, Fachzeitschriften, gedruckte Familiengeschichten und Ortsfamilienbücher. Nach dem Missbrauch durch die NS-Ideologie kam die Genealogie in Deutschland zu einem gewissen Stillstand. Langsam ging es aufwärts und gegenwärtig gibt es viele, sogar jugendliche Familienforscher. Inzwischen spielt das Internet mit seinen Digitalisaten und Datenbanken - wie in allen Lebensbereichen - eine entscheidende Rolle.

In diesem Bildervortrag wird die Geschichte der Genealogie vor allem in Deutschland vorgestellt und auch der Frage nachgegangen, wie es in Zukunft weitergeht.

 

Der Referent Gerd Gramlich ist Jahrgang 1943. Studium der evang. Theologie in Wuppertal, Berlin, Tübingen und Mainz, Pfarrer in Offenbach am Main. Er betreibt seit über 50 Jahren Familienforschung, ist Mitglied mehrerer genealogischer Vereine, war Vorsitzender der Hessischen familiengeschichtlichen Vereinigung in Darmstadt, inzwischen in Bad Mergentheim wohnhaft; sammelt noch immer alles genealogisch Interessante, gibt gern Auskunft aus Datenbank oder Gedrucktem.



Kategorie: Literatur/ Vorträge, Geschichte/ Erinnerungskultur, Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Volkshochschule

Beginn: 19:00 Uhr

Eintrittspreis: Kosten: 4 Euro (J 10130)

Anmeldung erforderlich: ja


einklappen

Sonntag, 21.10.2018

Tagesfahrt nach Ladenburg

Busfahrt nach Ladenburg, der wohl ältesten Stadt in Deutschland rechts des Rheins. Stadtführung, Lobdengau-Museum und Carl-Benz-Museum. Begleitung durch Gernot Mitsch.

weiter

Ladenburg ist wohl die älteste Stadt in Deutschland rechts des Rheins. Im Jahr 98 n. Chr. erhob der römische Kaiser Trajan Ladenburg zum Hauptort der Civitas Ulpia Sueborum Nicrensium. Um 200 erlebte das von den Römern so bezeichnete Lopodunum eine Blütezeit. Es besaß eine Stadtmauer, innerhalb derer u.a. Tempel, ein Schauspieltheater, Thermen und ein Forum mit angrenzender Marktbasilika anzutreffen waren.

Um 500 erhoben die Franken Ladenburg mit seinem Königshof zur Hauptstadt des Lobdengaus. Gut 100 Jahre später schenkten sie es dem Bischof von Worms, der die Stadt zu einer Nebenresidenz (bis 1705) entwickelte. Sichtbare Zeichen dieser Präsenz sind bis heute die St. Gallus-Kirche, die St. Sebastian-Kapelle, der Bischofshof (heute Lobdengau-Museum) und der Fürstenbau.

Besucher stoßen auch auf die Spuren bedeutender Persönlichkeiten: Neben dem Wormser Bischof Johannes von Dalberg (1445-1503), einem bekannten Humanisten, ist es vor allem Carl Benz (1844-1929), der Erfinder des Automobils, der ab 1904 hier lebte. Von seinem Wirken berichten das Benz-Haus, die im Benz-Park stehende wohl älteste Steingarage und ein Automuseum.


Marktplatz Ladenburg [Foto: Tourist-Info Ladenburg]

Kategorie: Tagesfahrten/ Stadtführungen, Geschichte/ Erinnerungskultur, Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Treffpunkt: Volksfestplatz (Hakro Arena), Im Wasserstall 4, 74564 Crailsheim

Beginn: 08:00 Uhr

Ende: 20:00 Uhr

Eintrittspreis: Kosten: 54,00 Euro (J 10005)

Anmeldung erforderlich: ja

Kooperation:

Zusammen mit dem Crailsheimer Historischen Verein.


einklappen

Mittwoch, 24.10.2018

Mit dem Rad durch China

Bildervortrag von Uli Reissig über ein faszinierendes Land und zum Teil unglaubliche Erlebnisse. Er betreibt seit seinem 14. Lebensjahr Radreisen. Mittlerweile hat er auf seinen Reisen 160.000 km in ca. 90 Ländern zurückgelegt.

weiter

Mitten durch China geht es mit dem Fahrrad für Uli Reissig und Tanja Herbst. Die 4-jährige Tochter Emma betrachtet das aufregende Abenteuer von ihrem Fahrradanhänger aus. Mit ihren blonden Haaren ist sie die Attraktion für die staunenden Chinesen. Von Hainan im äußersten Süden des Landes radeln die drei Abenteurer durch beeindruckende Karstlandschaften, besuchen malerische Reisterrassen und bestaunen die aufwendig gestalteten Wind- und Regenbrücken, bevor sie entlang des Jangtse-Flusses Chengdu erreichen.

Jahre zuvor war diese Stadt im Zentrum des Riesenreiches schon einmal der Endpunkt einer Radreise. Damals fuhren Tanja und Uli entlang der Grenze zu Tibet und konnten die faszinierende Bergwelt Yunnans noch unter blauem Himmel bestaunen. Auch Shangri-La, deren historische Altstadt mittlerweile einem Feuer zum Opfer fiel, konnte noch besucht werden.

Viele Geschichten können von diesen beiden 5000 km langen Radtouren erzählt werden. Zum Teil unglaubliche Erlebnisse machen die Dia-Vorträge von Uli Reissig immer wieder zu etwas Besonderem.

Uli Reissig ist Sonderschullehrer in Künzelsau. Er betreibt seit seinem 14. Lebensjahr Radreisen, zunächst in Deutschland, dann in Europa, später in englisch- und spanischsprachige Länder, danach einfach überall. Mittlerweile hat er auf seinen Reisen 160.000 km in ca. 90 Ländern zurückgelegt.



Kategorie: Literatur/ Vorträge

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Volkshochschule

Beginn: 19:30 Uhr

Eintrittspreis: Kosten: 6,00 Euro (J 10937)

Anmeldung erforderlich: ja


einklappen

Donnerstag, 25.10.2018

Geschichte der Sexualität

Ein spannender Streifzug durch die Geschichte der Sexualität mit Prof. Dr. Gerhard Fritz von der PH Schwäbisch Gmünd.

weiter

Sexualität wird landläufig nicht unter historischen Aspekten gesehen. Dabei hat sie sich mitsamt ihrem sozialen Umfeld im Laufe der Jahrhunderte grundlegend verändert. Religionen machten (und machen) Vorschriften, der jeweilige soziale Stand bringt ein jeweils anderes Sexualverhalten mit sich: Landesfürsten und Adlige nahmen sich Dinge heraus, die für einen normalen Bauern oder Bürger unvorstellbar gewesen wären, aber auch der Klerus strauchelte immer wieder selbst, wenn es darum ging, Verbote und Vorschriften einzuhalten. Wie sehr waren überhaupt Vorschriften einzuhalten? Welche Rolle spielten Frauen? Waren sie willenlose Sexualobjekte gieriger Männer oder konnten sie eigene Interessen durchsetzen? Der Vortrag wird mit zahlreichen konkreten Beispielen ein ganz unbekanntes Bild der Sexualität früherer Jahrhunderte entwerfen.

 

Der Referent Prof. Dr. Gerhard Fritz ist Leiter der Abteilung Geschichte der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd. Seine Schwerpunkte sind u.a. die Ordens-, Adels-, Herrschafts- und Sozialgeschichte des Mittelalters und der Neuzeit mit Stadt- und Siedlungsforschung.


Prof. Dr. Gerhard Fritz, PH Schwäbisch Gmünd

Kategorie: Literatur/ Vorträge, Geschichte/ Erinnerungskultur, Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Volkshochschule

Beginn: 19:00 Uhr

Eintrittspreis: Eintritt: 6,00 € (J 10150)


einklappen

Dienstag, 06.11.2018

Egon Schiele

In diesem Vortrag geht Michael Klenk auf das Werk von Egon Schiele ein. Schiele zählt zu den bedeutendsten bildenden Künstlern der Wiener Moderne.

weiter

In diesem Vortrag geht Michael Klenk auf das Werk von Egon Schiele ein. Neben Gustav Klimt und Oskar Kokoschka zählt er zu den bedeutendsten bildenden Künstlern der Wiener Moderne, der mit seinen originellen, erotisch aufgeladenen Werken einer der meist diskutierten Künstler seiner Zeit war.


Egon Schiele, Egon Schiele 074, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Kategorie: Literatur/ Vorträge, Kunst/ Ausstellung, Kunst/ Ausstellung

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Volkshochschule: Raum 01, EG, links, Spitalstr. 2a, 74564 Crailsheim

Beginn: 19:00 Uhr

Ende: 20:30 Uhr

Eintrittspreis: 7,50 Euro (J 20612)

Anmeldung erforderlich: ja


einklappen

Donnerstag, 08.11.2018

Kunstmatinée: Künstlerinnen im 19. Jh. - Die ersten Stars

Von Ursula Angelmaier vorgestellt werden Künstlerinnen des 19. Jh. wie Eva Gonzalès und Elisabeth Jerichau-Baumann.

weiter


Elisabeth Jerichau-Baumann Elisabeth Jerichau-Baumann 1819-1881, Elisabeth Jerichau Baumann - Mor Danmark 1851, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Kategorie: Literatur/ Vorträge, Kunst/ Ausstellung, Kunst/ Ausstellung

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Volkshochschule: Konvent, 1. OG, Spitalstr. 2a, 74564 Crailsheim

Beginn: 09:30 Uhr

Ende: 11:15 Uhr

Eintrittspreis: 9,00 Euro (J 20602)

Anmeldung erforderlich: ja


einklappen

Samstag, 10.11.2018

Vortrag: "Rosso Italia"

Eine Reise durch Italien und seine "Rosso-Kultur" mit Ferrari, Valentino, Tizian, Verga, il cibo. Ein Faden, der sich in der Literatur, Malerei, Mode oder im Essen widerspiegelt. Dieses und mehr werden wir erfahren und unsere Sinne in die Farbe Rot eintauchen lassen. Der Vortrag wird gehalten von der gebürtigen Italienerin Cinzia Faraci.

weiter



Kategorie: Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Volkshochschule

Beginn: 10:00 Uhr

Ende: 12:00 Uhr

Eintrittspreis: Kosten: 6,00 € (J 40990)

Anmeldung erforderlich: ja


einklappen

Sonntag, 11.11.2018

Crailsheimer zeigen ihre Stadt - mit Ulrike Durspekt-Weiler

Ulrike Durspekt-Weiler, bekannt auch als "Doudi vo Träschbi", lädt Sie ein zu einem einmaligen, persönlichen Stadtrundgang durch Crailsheim. Lassen Sie sich überraschen!

weiter


Kategorie: Tagesfahrten/ Stadtführungen, Geschichte/ Erinnerungskultur, Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Treffpunkt: Schlossplatz, Schlossplatz 1, 74564 Crailsheim

Beginn: 14:30 Uhr

Ende: 16:00 Uhr

Eintrittspreis: Kosten: 5,00 Euro (J 10028)

Anmeldung erforderlich: ja


einklappen

Montag, 12.11.2018

Filippo Brunelleschi und die Domkuppel von Florenz

Filippo Brunelleschi war einer der genialsten Baumeister der Geschichte. Die Domkuppel von Florenz ist ein Wunderwerk in künstlerischer Hinsicht, aber auch im Hinblick auf Statik und Bauphysik.

weiter

Gegen viele Widerstände schuf Filippo Brunelleschi die eindrucksvolle Riesenkuppel des Doms von Florenz. Dabei wagte er sich an neue Bauverfahren und erfand neue Baumaschinen.

Nach einem Bauingenieurstudium an der Uni Karlsruhe und neben einer Tätigkeit in der Wirtschaft unter anderem als Tragwerksplaner lehrte der Referent Konrad Frank über 30 Jahre an einer Fachschule für Bautechnik. Seit einigen Jahren gibt er an Volkshochschulen Seminare und hält Vorträge zur Architektur- und Baugeschichte.


PEXELS

Kategorie: Literatur/ Vorträge, Kunst/ Ausstellung, Kunst/ Ausstellung

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Volkshochschule: Raum 01, EG, links, Spitalstr. 2a, 74564 Crailsheim

Beginn: 19:30 Uhr

Eintrittspreis: Eintritt: 7,50 € (J 20620)

Anmeldung erforderlich: ja


einklappen

Dienstag, 13.11.2018

Kunstschätze Wiens

In diesem Vortrag wird Michael Klenk bedeutende Kunstschätze der Stadt Wien vorstellen.

weiter


Gryffindor assumed (based on copyright claims), Kunsthistorisches Museum Vienna Saal, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Kategorie: Literatur/ Vorträge, Kunst/ Ausstellung, Kunst/ Ausstellung

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Volkshochschule

Beginn: 19:00 Uhr

Ende: 20:30 Uhr

Eintrittspreis: 7,50 Euro (J 20614)

Anmeldung erforderlich: ja


einklappen

Freitag, 23.11.2018

Bastelaktion mit Kindern – Rote Weihnachten in Italien

Eine tolle Bastelaktion für Kinder im Vorschulalter mit der gebürtigen Italienerin Cinzia Faraci. Den nach italienischer Art angefertigten Weihnachtsschmuck können die Kinder anschließend nach Hause mitnehmen.
Materialkosten in Höhe von 2 € werden direkt im Kurs eingesammelt.

weiter


Kategorie: Brauchtum

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Volkshochschule

Beginn: 14:00 Uhr

Ende: 16:00 Uhr

Eintrittspreis: Kosten: 16,50 Euro (J 40998)

Anmeldung erforderlich: ja


einklappen

Samstag, 24.11.2018

ART-Tour durch Hohenloher Künstlerateliers

Eine kleine Rundreise gewährt Einblicke in die Ateliers regionaler Künstlerinnen und Künstlern. Diese stellen sich und ihre künstlerischen Intentionen vor.

weiter

Die erste Station wird gegen 9:50 Uhr das Atelier von Beate Binder in Beimbach sein. Sie gewährt Einblicke in ihre Arbeit gewähren und stellt Kunstobjekte aus Stahl vor.

Nach ca. einer Stunde geht die Fahrt weiter nach Langenburg. Dort präsentiert die Malerin Gudrun Scheller ab 11:05 Uhr ihre Bilder.

 

Ab 11:55 Uhr steht ein Besuch im Atelier von Susanne Rudolph in Bächlingen auf dem Programm, die sich mit Keramik und Betonguss beschäftigt.

 

Als letzte Station folgt ab 13 Uhr ein Besuch bei Siegfried Luffler in Ilshofen-Gaugshausen. Er erwartet seine Gäste zu einer Führung durch sein Skulpturen-Atelier und zu einem kleinen Kreativprogramm mit Holz.

 

Es sind kleine Verköstigungen in den Ateliers vorgesehen.

Gegen 14:20 Uhr Rückfahrt zum Treffpunkt am Volksfestplatz. Die vhs kümmert sich um die Bildung von Fahrgemeinschaften.


Kategorie: Kunst/ Ausstellung

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Treffpunkt: Volksfestplatz (Hakro Arena) , Im Wasserstall 4, 74564 Crailsheim

Beginn: 09:30 Uhr

Eintrittspreis: Gebühr: 9,00 Euro (J 20630)

Anmeldung erforderlich: ja


einklappen

Montag, 26.11.2018

Das Jahr 1918: Aufbruch in eine neue Epoche

Der Historiker und Orientalist Mathias Hofmann beleuchtet das "Schicksalsjahr" 2018 mit seinen Weichenstellungen in Europa und im Nahen Osten, die auch heute noch nachwirken.

weiter

Mit dem Ende des 1. Weltkriegs veränderten sich vor allem in Europa und im Orient vielerorts die politischen und gesellschaftlichen Systeme. In Europa musste die Monarchie abdanken und viele neue Staaten entstanden auf dem Gebiet der ehemaligen K.u.K.­Monarchie (Österreich-Ungarn). Auch im Orient kam es durch die Auflösung des Osmanischen Reiches zu vielen neuen Staatsgründungen. Doch der Aufbruch war auch von vielen "Tiefschlägen" in den einzelnen Regionen gekennzeichnet und mündete letztendlich in einen neuen Weltkrieg.


Kategorie: Literatur/ Vorträge, Geschichte/ Erinnerungskultur, Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Volkshochschule

Beginn: 19:30 Uhr

Eintrittspreis: 6,00 Euro (J 10180)

Anmeldung erforderlich: ja


einklappen

Donnerstag, 06.12.2018

Kunstmatinée: Künstlerinnen im 20. Jh.

Am Beginn des 20. Jh. erkämpften sich Malerinnen wie Gabriele Münter und Paula Modersohn-Becker und Bildhauerinnen wie Clara Westhoff und Käthe Kollwitz den Zugang zu Akademien und öffentlicher Anerkennung.

weiter


Paula Modersohn-Becker, Paula Modersohn-Becker 006, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Kategorie: Literatur/ Vorträge, Kunst/ Ausstellung, Kunst/ Ausstellung

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Volkshochschule: Konvent, 1. OG, Spitalstr. 2a, 74564 Crailsheim

Beginn: 09:30 Uhr

Ende: 11:15 Uhr

Eintrittspreis: 9,00 Euro (J 20603)

Anmeldung erforderlich: ja


einklappen

Mittwoch, 09.01.2019

100 Jahre Frauenwahlrecht

Am 19. Januar 1919 durften Frauen in Deutschland zum ersten Mal wählen und sich wählen lassen. Vortrag von Annegret Paret, Dozentin u.a. an der Frauenakademie Schwäbisch Hall.

weiter

Die Jahreswende 1918/19 markiert ein bedeutendes Ereignis der deutschen Geschichte, dessen 100. Geburtstag wir demnächst feiern: die Einführung des Frauenwahlrechts. Vorausgegangen waren jahrzehntelange Kämpfe der Arbeiter- und der Frauenbewegung, ein Krieg und die sozialistische Novemberrevolution. Endlich, am 19. Januar 1919, durften Frauen in Deutschland zum ersten Mal wählen und sich wählen lassen.

 

Wie es zur Anerkennung von Frauen als gleichberechtigte Staatsbürgerinnen gekommen ist, wird uns im Rahmen dieser Abendveranstaltung beschäftigen. Dabei wird auf zwei herausragende Frauenpersönlichkeiten besonders eingegangen:

 

1. Die Journalistin, Publizistin, Roman- und Theaterautorin Hedwig Dohm (1831-1919), die bereits 1873 das Stimmrecht für Frauen forderte und für die rechtliche, soziale und ökonomische Gleichberechtigung kämpfte.

2. Marie Stritt, die im Jahre 1916 einen Dachverband gründete, den deutschen Reichsverband für Frauenstimmrecht.

Zum Schluss wird beleuchtet, welche Bedeutung das Frauenwahlrecht heute, in einer Zeit politischer Unsicherheiten und Umbrüche, hat.

Die Referentin ist nach Lehramtsstudium von Deutsch, Geschichte und Erziehungswissenschaften seit einigen Jahren an der Frauenakademie in Schwäbisch Hall tätig und hält an den Volkshochschulen Dinkelsbühl und Crailsheim Kurse und Seminare zu diversen geschichtlichen Themen.

 


Kategorie: Literatur/ Vorträge, Geschichte/ Erinnerungskultur, Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Volkshochschule

Beginn: 19:00 Uhr

Eintrittspreis: Kosten: 6,00 Euro (J 10198)

Anmeldung erforderlich: ja

Kooperation:

Zusammen mit der Evang. Familienbildungsstätte Crailsheim.


einklappen

Freitag, 01.02.2019

"Crailsheimer Stadtgespräch" mit Gerd Koenen: Geschichte des Kommunismus

Gast an diesem Abend ist Gerd Koenen, geb. 1944, Historiker und Schriftsteller in Frankfurt am Main. Seine Bücher "Utopie der Säuberung", "Das rote Jahrzehnt" und "Vesper, Ensslin, Baader" sind weithin beachtete Standardwerke. Im Jahr 2007 erhielt er den Leipziger Buchpreis für Europäische Verständigung.

weiter

Die Veranstaltungsreihe "Crailsheimer Stadtgespräch" greift aktuelle politische und gesellschaftliche Fragen auf. Sie beleuchtet sie kritisch und liefert Hintergrundinformationen, die in der Berichterstattung der Hauptmedien zu kurz kommen. Bisherige Gäste des 2016 eingeführten Formats waren der Journalist Dietrich Krauß, der Nahostexperte Michael Lüders, die Publizistin Lamya Kaddor und die baden-württembergische Landtagspräsidentin Muhterem Aras.

 

Gast an diesem Abend ist Gerd Koenen, geb. 1944. Er lebt als freier Historiker und Schriftsteller in Frankfurt am Main. Er gehörte zu den Gründungsmitgliedern des Kommunistischen Bundes Westdeutschland, war Redakteur des Stadtmagazins "PflasterStrand", Mitarbeiter von Lew Kopelew und für die polnische Bürger- und Gewerkschaftsbewegung «Solidarnosc» aktiv. Seine Bücher "Utopie der Säuberung", "Das rote Jahrzehnt" und "Vesper, Ensslin, Baader" sind weithin beachtete Standardwerke. Im Jahr 2007 erhielt er für sein bei C.H.Beck erschienenes Buch "Der Russland-Komplex" den Leipziger Buchpreis für Europäische Verständigung.

 

Gerd Koenens epische Erzählung "Die Farbe Rot", die von der antiken in die moderne Welt und bis heute reicht, holt den Kommunismus aus dem Reich der reinen "Ideen" auf den Boden der wirklichen menschlichen Geschichte zurück. Sie macht auf neue Weise plausibel, warum Marxismus, Sozialismus und Kommunismus eine naheliegende Antwort auf die vom modernen Kapitalismus erzeugten Umwälzungen waren - aber auch, wie und weshalb der von Lenin begründete "Kommunismus" als politisches Macht- und Gesellschaftssystem in Russland, in China und anderswo in Terror und Paranoia endete. Dies wird Thema dieses Crailsheimer Stadtgesprächs sein.


Gerd Koenen [Foto: Christoph Mukherjee]

Kategorie: Literatur/ Vorträge, Geschichte/ Erinnerungskultur, Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Ratssaal

Beginn: 19:00 Uhr

Eintrittspreis: 8 Euro, für Schüler/innen frei

Kooperation:

In Zusammenarbeit von vhs, Stadtarchiv und dem Ressort Digitales & Kommunikation der Stadt Crailsheim.


einklappen

Freitag, 08.02.2019

Lady in Red - mit Karin FU

Karin FU stellt Texte und Gedichte von Roald Dahl, William Shakespeare, Mascha Kaléko, Robert Gernhardt und vielen anderen vor. Dazu Lieder, Chansons und Songs u.a. von Hildegard Knef, Bette Middler, Edith Piaf, Gerry Wolf.

weiter

Rot ist die Farbe der Leidenschaft. Rot ist das Blut. Rot ist die Farbe der Revolution. Und die rote Rose gilt als Symbol für ewige Liebe.

Karin FU hat die Literatur nach roten Spuren durchstöbert und wurde vielfach fündig: Texte und Gedichte von Roald Dahl, Mascha Kaléko, William Shakespeare, Robert Gernhardt, Fritz Eckenga, Elke Heidenreich und vielen anderen. Dazu Lieder, Chansons und Songs u.a. von Hildegard Knef, Bette Middler, Edith Piaf, Gerry Wolf.

Karin FU öffnet den roten Fächer weit und leuchtend, unterhaltsam, tiefschürfend und immer im Kontakt mit dem Publikum.


Karin Friedle Unger alias Karin FU

Kategorie: Theater/ Kabarett/ Kleinkunst

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Volkshochschule: Konvent, 1. OG, Spitalstr. 2a, 74564 Crailsheim

Beginn: 19:00 Uhr

Eintrittspreis: Eintritt: 15,00 Euro (J 20005)

Anmeldung erforderlich: ja


einklappen