vhs Crailsheim

Die vhs Crailsheim ist Teil eines flächendeckenden Netzes von rund 175 Volkshochschulen in Baden-Württemberg und annähernd 1000 deutschlandweit. Sie ist das kommunale Weiterbildungszentrum der Stadt Crailsheim. Ihr Bildungsangebot steht allen Gruppen der Bevölkerung in unterschiedlichen Lebensphasen offen.

Das Angebot der vhs Crailsheim ist inhaltlich breit gefächert und umfasst die Bereiche

- Allgemeinbildung
- Gesundheitsbildung
- Kunst und kulturelle Bildung
- Sprachen
- Berufliche Weiterbildung
- Abendrealschule

Ansprechpartner

Martin Dilger
Städtische Volkshochschule Crailsheim
Spitalstraße 2a
74564 Crailsheim
Telefon: +49 7951 403-3800
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailmartin.dilger@crailsheim.de

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.vhs-crailsheim.de

Öffnungszeiten

Montag 8 bis 12 Uhr
Dientag 8 bis 12 Uhr
Mittwoch 8 bis 12 Uhr
Donnerstag 8 bis 11 Uhr und 14 und 17.30 Uhr
Freitag 8 bis 12 Uhr

Anmeldung und Beratung

Städtische Volkshochschule Crailsheim

Spitalstraße 2a
74564 Crailsheim

Programm mit Anmeldemöglichkeit: Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.vhs-crailsheim.de
Zentrales Anmelde- und Infotelefon: 07951 / 403-3800

Das Programmheft wird zwei Mal im Jahr in einer Auflage von je 19.000 Exemplaren über das Hohenloher Tagblatt verteilt und liegt darüber hinaus an zahlreichen Stellen in der Stadt aus.

Kategorie

Kunst
Literatur
Geschichte/Erinnerungskultur
Bildung (Jugend/ Senioren) – natürlich auch Kinder u. v.a. Erwachsene
Film/Medien
Sonstiges

Mittwoch, 20.02.2019

Frauenrunde am Vormittag: Frauenbiografien

In diesem Semester werden an neun Mittwochvormittagen bis 15. Mai "Frauenbiografien" aus verschiedenen Epochen betrachtet. Die Kursteilnehmerinnen können eigene Vorschläge zu den sie interessierenden Frauen machen, und das Programm wird entsprechend gestaltet.

weiter

Gerne dürfen Sie Ihr Wissen und Ihre eigenen Überlegungen zu den Biografien einbringen, um so eine interessante und anregende Frauenrunde mitzugestalten. Erste Vorschläge aus der Frauenrunde werden mit der Biografie der Prophetin Mirjam und einer lesbischen Frau aus der Antike aufgegriffen. Weitere Frauenbiografien könnten sein: die jüdische Kauffrau Glückel von Hameln, die erste Frauenrechtlerin Olympe de Gouge, die Bildhauerin Camille Claudel oder die Tänzerin Isadora Duncan.

 

Neue Teilnehmerinnen sind stets herzlich willkommen!


Foto: Anja Lechner

Kategorie: Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Volkshochschule

Beginn: 09:00 Uhr

Ende: 11:30 Uhr

Eintrittspreis: 97,50 Euro (K 10044)

Anmeldung erforderlich: ja


einklappen

Samstag, 02.03.2019

China entdecken!

China-Expertin Junke Hasel, selbst in Peking geboren, führt Sie in diesem Vortrag durch China, seine Geschichte und seine Kultur - von A bis Z oder von Konfuzius über Chiang Kai-shek bis Mao Zedong.

weiter

Außerdem besteht die Möglichkeit, unsere Referentin alles zu chinesischer Kultur, Geschichte, Sprache und Mentalität zu fragen, was Sie schon immer einmal wissen wollten.



Kategorie: Literatur/ Vorträge, Vorträge

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Volkshochschule

Beginn: 10:00 Uhr

Ende: 12:00 Uhr

Eintrittspreis: 6,00 Euro (K 40210)


einklappen

Donnerstag, 07.03.2019

Kunstmatinée: Das byzantinische Erbe - San Marco in Venedig

Ursula Angelmaier stellt das byzantinische Erbe Venedigs vor: San Marco.

weiter

Zwischen der Gründung der Lagunenstadt in der Völkerwanderungszeit und dem Untergang der Republik in der Ära Napoleons erlebte Venedig eine nahezu permanente Blütezeit. Das weit gespannte Handelsnetz brachte nicht nur Wohlstand, sondern einen regen Kulturaustausch, der sich in allen künstlerischen Bereichen niederschlug. Nicht zuletzt durch das besondere Licht erhielt die Stadt ihren unvergleichlichen Zauber.

 

Ursula Angelmaier stellt das byzantinische Erbe Venedigs vor: San Marco.


Foto: ChrisSampson87, St Mark's Square, CC BY-SA 4.0

Kategorie: Literatur/ Vorträge

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Volkshochschule

Beginn: 09:30 Uhr

Eintrittspreis: 9,00 Euro (K 20640)


einklappen

Samstag, 16.03.2019

Literaturmuseum in Marbach a.N.: Thomas Mann in Amerika

Als der Nationalsozialismus Europa ins Chaos stürzte, wurde die "Neue Welt" Thomas Manns Heimat. Hier entstanden zentrale Werke, seine Villa in Los Angeles gilt als das "Weiße Haus des Exils". Die Ausstellung "Thomas Mann in Amerika" beleuchtet die Folgen, die das amerikanische Exil für Thomas Mann hatte. Ganztägige Exkursion nach Marbach a.N.

weiter

Sie zeigt einen Schriftsteller, der für die Demokratie kämpfte, der sich für Frieden und Humanität einsetzte - und der in der Krise zu einer neuen politischen Poetik fand. Eine Ausstellung des Deutschen Literaturarchivs Marbach in Kooperation mit den Thomas-Mann-Archiv der ETH Zürich.

 

Abfahrt um 9:42 Uhr mit RE 19902 nach Backnang, dort Umstieg in die S4 nach Marbach. Um 12 Uhr ist eine Führung von 60 Minuten Dauer reserviert.

Die Zeit nach der Führung steht bis 15:30 Uhr zur freien Verfügung und kann z.B. für eine Besichtigung des von David Chipperfield Architects entworfenen und 2006 eröffneten Literaturmuseums oder einen Besuch des direkt nebenan gelegenen Schiller-Nationalmuseums genutzt werden (kostenfrei mit Ticket des Literaturmuseums). Rückfahrt um 16:08 Uhr, Rückkehr nach Crailsheim gegen 17:30 Uhr.

 


Foto: Mont_r, Das Literaturmuseum der Moderne in Marbach, CC BY-SA 3.0

Kategorie: Kunst/ Ausstellung

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Treffpunkt: Bahnhof Crailsheim, Am Bahnhof 1, 74564 Crailsheim

Beginn: 09:30 Uhr

Ende: 17:30 Uhr

Eintrittspreis: 33,50 Euro inkl. Zugfahrt, Führung, Begleitung (K 20610)

Anmeldung erforderlich: ja


einklappen

Samstag, 23.03.2019

Atelier-Fahrt durch das Hohenloher Land

Eine Rundfahrt durch Hohenlohe gewährt Einblicke in die Ateliers regionaler Kunstschaffender in Finsterlohr bei Creglingen, in Weikersheim und Crailsheim.

weiter

Diese kleine Rundfahrt durch Hohenlohe gewährt Einblicke in die Ateliers regionaler Kunstschaffender. Die erste Station wird die Werkstatt von Willi "Kammlighter" in Finsterlohr bei Creglingen sein. Er stellt seinen Werkraum mit Skulpturen als Lichtobjekte vor. In Weikersheim präsentieren der Holzbildhauer Georg Grieb und die Schmuckdesignerin sowie Keramikerin Sabine Pickert im Atelier am Bahnhof ihre Arbeiten. Zurück in Crailsheim erwartet die Ateliergemeinschaft Schillerstraße 17a um Roswitha Gronemann und Manfred Bretter die Besucher zu einer Führung durch ihre neuen Räume und lädt abschließend zu einem kleinen Kreativprogramm ein.


Foto: Michael Fischlein, Weikersheim, CC BY-SA 3.0

Kategorie: Kunst/ Ausstellung

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Treffpunkt: Volksfestplatz (Hakro Arena), Am Volksfestplatz, 74564 Crailsheim

Beginn: 09:30 Uhr

Ende: 15:00 Uhr

Eintrittspreis: 9,00 Euro (K 20615)

Anmeldung erforderlich: ja


einklappen

Dienstag, 26.03.2019

Black & White: Monochrome Malerei vom Mittelalter bis heute

Micheal Klenk stellt bedeutende Werke vom Mittelalter bis zur Gegenwart vor, bei deren Gestaltung hellere und dunklere Tonwerte einer Farbe oder sehr wenige Farbnuancen Verwendung fanden.

weiter



Kategorie: Literatur/ Vorträge

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Volkshochschule

Beginn: 19:00 Uhr

Eintrittspreis: 7,50 Euro (K 20660)


einklappen

Mittwoch, 27.03.2019

Radtour durch Südamerika

Peru, das Land der Superlative, ist eines der Länder, über die Sonderschullehrer und Weltenbummler Uli Reissig in seinem neuesten Bildervortrag berichten wird. Knapp 6000 km radelte er mit Partnerin Tanja und der 7-jährigen Tochter durch die Anden.

weiter

Bei den sagenumwobenen Ruinen von Machu Picchu geht es noch recht touristisch zu. Um von hier zum Titicacasee zu kommen, muss das erste Mal ein 4000-Meter-Pass überwunden werden. Später werden diese Höhen zur Normalität. Die Landschaft ist unbeschreiblich schön. Salzseen, Vulkane, die sich im glasklaren Wasser der Seen spiegeln, Kondore, die ihre Kreise über den tiefen Schluchten des Colca Canyons ziehen oder die türkisfarbenen Lagunen, die von den schneebedeckten Bergen der Cordillera Blanca umsäumt sind, bilden nur einige der Highlights, die für die Anstrengungen der drei Extremradler entschädigen. In Erinnerung bleiben auch die farbenfrohen Märkte sowie die hilfsbereiten Menschen, die eine solche Reise zu etwas Besonderem machen. Die zahlreichen Entbehrungen auf den sandigen Pisten, die Einsamkeit in den kaum bewohnten Gegenden sowie die extremen klimatischen Bedingungen lassen einen genügsam werden. "Emma, was wäre für heute dein größter Wunsch?" "Ich hoffe, wir finden heute Abend ein Haus zum Übernachten, wo es auch noch eine Toilette gibt." Wie wichtig doch plötzlich die ganz normalen Dinge werden! Nach der Durchquerung Ecuadors endet die Reise nach knapp 4 Monaten in Kolumbien.

 

Uli Reissig ist Sonderschullehrer in Künzelsau. Er ist seit seinem 14. Lebensjahr auf Radreisen unterwegs, zunächst in Deutschland, dann in Europa, später in englisch- und spanischsprachige Länder, danach einfach überall. Mittlerweile hat er auf seinen Reisen 160.000 km in ca. 90 Ländern zurückgelegt.


Foto: Uli Reissig

Kategorie: Literatur/ Vorträge

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Volkshochschule

Beginn: 19:30 Uhr

Eintrittspreis: 6,00 Euro (K 10935)

Anmeldung erforderlich: ja


einklappen

Samstag, 30.03.2019

Landesmuseum Karlsruhe "Mykene - Die sagenhafte Welt des Agamemnon"

Die Ausstellung im Karlsruher Schloss zeigt Schliemann-Funde aus Mykene und Tiryns sowie Funde aus dem ungestörten Schachtgrab des Greifen-Kriegers, das im Mai 2015 in der Nähe des "Palasts des Nestor" in Pylos gefunden wurde. Ganztägige Exkursion.

weiter

Die mykenische Kultur ist die erste Hochkultur auf dem Europäischen Festland. Auf der griechischen Halbinsel Peloponnes und in Mittelgriechenland erlebte sie ihre Blüte zwischen 1600 und 1200 vor Christus. Als im November 1876 Heinrich Schliemann die berühmte Goldmaske des Agamemnon entdeckte und die zahlreichen Goldschätze aus den Gräbern barg, bekam die prähistorische Kultur ein Gesicht und einen Namen. Nach ihrem Fundort wurde sie "mykenisch" genannt und die Darstellungen mit den sagenhaften Königen aus Homers Epen gleichgesetzt.

 

Zahlreiche Objekte aus Griechenland werden im Karlsruher Schloss gezeigt, darunter die bekannten Schliemann-Funde aus Mykene und Tiryns. Zu den Highlights gehören Funde aus dem sogenannten Grab des Greifen-Kriegers: ein ungestörtes Schachtgrab, das im Mai 2015 in der Nähe des "Palasts des Nestor" in Pylos gefunden wurde - es zählt zu den bedeutendsten archäologischen Funden Griechenlands der letzten Jahre.

 

Um die Mittagszeit ist eine 60-minütige Führung reserviert. Die Zeit danach steht bis 16:30 Uhr zur freien Verfügung. In unmittelbarer Nähe befindet sich die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe, die Gemälde von vornehmlich deutschen, französischen und niederländischen Meistern aus insgesamt acht Jahrhunderten beherbergt.

 

Zustieg auch in Westernach (P+R) um 9:00 Uhr und in Öhringen (Kaufmännische Schule, Austraße 21) um 9:20 Uhr möglich.


Foto: Marco Del Torchio 95, MascheraDiAgammenone, CC0 1.0

Kategorie: Kunst/ Ausstellung

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Treffpunkt: Volksfestplatz (Hakro Arena), Am Volksfestplatz, 74564 Crailsheim

Beginn: 08:30 Uhr

Ende: 19:00 Uhr

Eintrittspreis: 49,00 Euro inkl. Busfahrt, Führung, Begleitung (K 20620)

Anmeldung erforderlich: ja


einklappen

Donnerstag, 04.04.2019

Vortrag: Geschichte der Sexualität vom 19. Jahrhundert bis heute

Sexualität wird landläufig nicht unter historischen Aspekten gesehen. Dabei hat sie sich mitsamt ihrem sozialen Umfeld im Laufe der Jahrhunderte grundlegend verändert. Dieser Vortrag beschäftigt sich mit der Geschichte der Sexualität vom 19. Jh. bis in die heutige Zeit.

weiter

Die Industrialisierung, die Weltkriege, psychologisch-sexualwissenschaftliche Theorien, das Aufkommen wirksamer Verhütungsmittel und die sogenannte "sexuelle Revolution" brachten im Sexualverhalten der Menschen tiefgreifende Umbrüche. Was aber auf den ersten Blick als Befreiung wirkt, hat auch eine finstere Seite. Beides, Befreiung und Finsternis, soll dargestellt werden.

 

Prof. Dr. Gerhard Fritz ist Leiter der Abteilung Geschichte der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd. Seine Schwerpunkte sind u.a. die Ordens-, Adels-, Herrschafts- und Sozialgeschichte des Mittelalters und der Neuzeit mit Stadt- und Siedlungsforschung. Er hat mehrere Bücher und Aufsätze zur Geschichte der Sexualität verfasst.


Foto: Verlag Regionalkultur

Kategorie: Literatur/ Vorträge

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Volkshochschule

Beginn: 19:00 Uhr

Eintrittspreis: 6,00 Euro (K 10151)


einklappen

Amerikanische Philosophie der Gegenwart

Im Mittelpunkt dieses vierteiligen Seminars stehen: Richard Rorty (1931-2007), ein Vertreter des Neo-Pragmatismus, Martha Nussbaum (geb. 1947), Professorin für Rechtsphilosophie und Ethik, und John Searle (geb. 1932), einer der prominentesten Vertreter der Philosophie des Geistes. Vier Kurstermine: 4./11.4., 2./9.5.2019.

weiter

Als Martha Nussbaum 2016 den Kyoto-Preis erhielt, nannte sie ihre Preisrede "Philosophy in the service of Humanity". Sie plädiert für einen Humanismus, der das öffentliche Tun wieder lenken kann.

Richard Rortys kritische Überlegungen artikulieren die Einsicht, dass es in einer demokratischen Gesellschaft kein feststehendes Zentrum gibt. Deshalb versteht er seine philosophischen Überlegungen auch als Kulturpolitik.

Searles Anfänge liegen in der Sprachphilosophie. Er bezieht kritisch Stellung zur Erforschung künstlicher Intelligenz und zur materialistischen Interpretation des Bewusstseins.

 

Philosophische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

 

Dr. Reinhard Nowak hat an deutschen und englischen Universitäten studiert und mit einer Arbeit über Ludwig Wittgenstein promoviert. Er war bis 2010 Leiter der Gmünder VHS und ergänzte seinen Hauptberuf durch zahlreiche Lehraufträge an Hochschulen der Region. Seit 2010 widmet er sich als Dozent der Vermittlung der Philosophiegeschichte.


Dr. Reinhard Nowak privat

Kategorie: Literatur/ Vorträge

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Volkshochschule

Beginn: 09:45 Uhr

Ende: 12:15 Uhr

Eintrittspreis: 67,00 Euro (K 10843)

Anmeldung erforderlich: ja


einklappen

Kunstmatinée: Paläste am Canal Grande in Venedig

Ursula Angelmaier stellt bedeutende Paläste am Canal Grande in Venedig vor.

weiter

Zwischen der Gründung der Lagunenstadt in der Völkerwanderungszeit und dem Untergang der Republik in der Ära Napoleons erlebte Venedig eine nahezu permanente Blütezeit. Das weit gespannte Handelsnetz brachte nicht nur Wohlstand, sondern einen regen Kulturaustausch, der sich in allen künstlerischen Bereichen niederschlug. Nicht zuletzt durch das besondere Licht erhielt die Stadt ihren unvergleichlichen Zauber.

 

Ursula Angelmaier stellt bedeutende Paläste am Canal Grande in Venedig vor.


Jakub Hałun, 20110722 Venice Canal Grande 4072, CC BY-SA 4.0

Kategorie: Literatur/ Vorträge

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Volkshochschule

Beginn: 09:30 Uhr

Eintrittspreis: 9,00 Euro (K 20642)


einklappen

Samstag, 06.04.2019

Faszination Schwert - Besuch der großen Ausstellung in Stuttgart

Das Schwert begleitet Menschen schon seit Jahrtausenden - als tödliche Waffe, Grabbeigabe, Prestigeobjekt oder wertvolles Markenprodukt. Kommen Sie mit auf eine eindrucksvolle Reise zum Ursprung der "Faszination Schwert": Entdecken Sie im Alten Schloss in Stuttgart mehr als 340 einzigartige Objekte, wundersame Repliken, weltbekannte Schwerter oder 3600 Jahre alte Originale.

weiter

Neben einzigartigen Schwertern zeigt die Sonderausstellung auch Kunstwerke, Handschriften, Hollywood-Plakate sowie Merchandisingprodukte und originalgetreue Repliken aus Serien und Computerspielen, die die "Faszination Schwert" widerspiegeln.

Die Fahrt nach Stuttgart erfolgt mit der Bahn. Treffpunkt ist das Hauptgebäude des Bahnhofs Crailsheim (um 9:25 Uhr). Der Kurspreis beinhaltet Begleitung, Zugfahrt, Eintritte und eine einstündige Führung.

 

Kinder bezahlen nur EUR 28,00. Im Anschluss an die einstündige Führung (ab 12 Uhr) kann die Sonderaustellung, die reguläre Schausammlung und zudem die Mitmachausstellung im Kindermuseum Junges Schloss auf eigene Faust erkundet werden (Eintritte im Preis inbegriffen).

 

Rückfahrt von Stuttgart kurz vor 17 Uhr.


Foto: Held in pantoffeln, Anthropomorphes Schwert, CC BY-SA 4.0

Kategorie: Kunst/ Ausstellung

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Treffpunkt: Bahnhof Crailsheim, Am Bahnhof 1, 74564 Crailsheim

Beginn: 09:20 Uhr

Ende: 18:20 Uhr

Eintrittspreis: 38,00 Euro regulär, 28,00 Euro für Kinder von 6 bis 18 Jahren (K 10011)

Anmeldung erforderlich: ja


einklappen

Mittwoch, 10.04.2019

"Renaissance in Venedig" im Städel Museum in Frankfurt

In einer Folge von thematischen Kapiteln stellt die Ausstellung im Städel ausgewählte Aspekte vor, die für die venezianische Malerei des Cinquecento charakteristisch sind. Ganztägige Exkursion nach Frankfurt.

weiter

Der Malerei im Zeitalter Tizians widmet sich eine aktuelle Ausstellung im Städel Museum. Die venezianische Malerei der Renaissance ist eines der folgenreichsten Kapitel der europäischen Kunstgeschichte. Zu Beginn des 16. Jahrhunderts entwickeln Giorgione und der junge Tizian, aufbauend auf ihrem Lehrer Giovanni Bellini, eine höchst eigenständige Spielart der Renaissance, die auf genuin malerische Mittel und die Wirkung von Licht und Farbe setzt. In und um Venedig macht die neue Malerei Furore. Ihre Vertreter, allen voran Tizian, verbreiten die Innovationen bald auch außerhalb der Serenissima. Ab den 1540er Jahren tritt mit Jacopo Tintoretto und Paolo Veronese erneut eine hochbegabte junge Generation auf den Plan. In einer Folge von thematischen Kapiteln stellt die Ausstellung ausgewählte Aspekte vor, die für die venezianische Malerei des Cinquecento charakteristisch sind.

 

Zustieg in Westernach (P+R) um 9:50 Uhr und in Öhringen (Kaufmännische Schule, Austraße 21) um 10:15 Uhr möglich.


Foto: Strandgut87, Das Städel Museum, CC BY 4.0

Kategorie: Kunst/ Ausstellung

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Treffpunkt: Parkplatz Westernach (Park & Ride) , K2364, 74635 Kupferzell

Beginn: 09:50 Uhr

Ende: 21:30 Uhr

Eintrittspreis: 58,00 Euro inkl. Busfahrt, Eintritt, Begleitung (K 20625X)

Anmeldung erforderlich: ja

Kooperation:

Volkshochschule Künzelsau


einklappen

Donnerstag, 11.04.2019

Panama - das Land der Ananas

2018 war Kim Deess in Panama unterwegs - von der Pazifikküste entlang des Panamakanals durch Nationalparks, Regenwälder mit Brüllaffen und Faultieren, den Nebelwald mit atemberaubender Flora und Fauna, den Gatún-See bis zur karibischen See. In diesem Bildervortrag stellt sie das faszinierende Land vor.

weiter

"In Panama", sagte er, "ist alles viel schöner, weißt du. Denn Panama riecht von oben bis unten nach Bananen. Panama ist das Land unserer Träume, Tiger. Wir müssen sofort nach Panama." (Janosch)

 

Tatsächlich wachsen viele Bananen in Panama, aber nirgendwo auf der Welt gibt es so leckere Ananas wie auf der Panamericana von Panama City in den Nationalpark Altos de Campana: goldgelb, süß, fruchtig.

 

2018 war Kim Deess in Panama unterwegs - von der Pazifikküste entlang des Panamakanals durch Nationalparks, Regenwälder mit Brüllaffen und Faultieren, den Nebelwald mit atemberaubender Flora und Fauna, den Gatún-See bis zur karibischen See. Start war die internationale Metropole Panama City mit ihrer Altstadt mit kolonialem Charme, bekannt auch aus dem James-Bond-Film "Ein Quantum Trost". Beeindruckend war für sie die Geschichte des Panamakanals und sein hochmodernes Schleusensystem, aber auch die Fahrt mit dem Einbaumboot auf dem Rio Chagres zu den Emberá-Indianern. Begleitet wurde sie von ihrem Fahrer Rey sowie der einheimischen Reiseführerin Elizabeth. In Erinnerung bleiben für sie die bunten Farben, lateinamerikanisches Flair, spanische Klänge und viel Lebensfreude, aber auch San Miguelito, eine der größten Favela-Siedlungen des Landes.

 

Kim Deess nimmt Sie mit in ein aufstrebendes Land zwischen tropischer Natur und bewegender Geschichte und lässt Sie hinter die Kulissen der Panama-Papers und des Panamakanals blicken.

 


Foto: Kim Deess

Kategorie: Literatur/ Vorträge

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Volkshochschule

Beginn: 19:30 Uhr

Eintrittspreis: 5,00 Euro (K 10938)

Anmeldung erforderlich: ja


einklappen

Sonntag, 05.05.2019

Crailsheimer zeigen ihre Stadt - mit Wildis Streng

Die Autorin Wildis Streng lädt Sie ein zu einem einmaligen, persönlichen Stadtrundgang durch Crailsheim. Lassen Sie sich überraschen! An Originalschauplätzen ihrer Romane liest sie Passagen aus ihren Büchern vor. Tauchen Sie ein in die hohenlohische Welt von Lisa Luft und Heiko Wüst.

weiter


Kategorie: Tagesfahrten/ Stadtführungen

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Treffpunkt: Marktplatz, Marktplatz, 74564 Crailsheim

Beginn: 14:30 Uhr

Ende: 15:30 Uhr

Eintrittspreis: 5,00 Euro (K 10026)

Anmeldung erforderlich: ja


einklappen

Dienstag, 07.05.2019

Cy Twombly - Der wilde Ästhet: Leben und Werk

Cy Twombly war ein US-amerikanischer Maler, Fotograf und Objektkünstler und zählt zu den wichtigsten Vertretern des amerikanischen abstrakten Expressionismus. Micheal Klenk wird sein Werk vorstellen.

weiter

Seine Bilder vereinen Züge der abstrakten Malerei mit schriftzugartigen Zeichnungen. Trotz oder wegen der zurückhaltenden Ausdrucksmittel und der filigranen Technik wirken seine großformatigen Gemälde monumental. Twomblys Malerei erinnert an Kritzeleien auf Kneipentischen, an Häuserwänden oder Pissoirs und fordert Assoziationen zur späteren Bildsprache der Graffiti heraus. Nach seinen Reisen ans Mittelmeer und nach Nordafrika wandte sich Twombly verstärkt mythologischen Themen zu. Weniger bekannt ist der Plastiker und Fotograf Twombly. Seine aus Fundstücken, Bronzeguss oder Holz gefertigten Skulpturen und Figurinen, die er mit weißer Farbe bemalte, strahlen eine reine, meditative Kraft aus.

 

Micheal Klenk wird das Werk von Cy Twombly, dem international zahlreiche Einzelausstellungen und Retrospektiven gewidmet sind, vorstellen.


Foto: museum in progress, Cy Twombly, Cy-Twombly, CC BY-SA 3.0 DE

Kategorie: Literatur/ Vorträge

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Volkshochschule

Beginn: 19:00 Uhr

Eintrittspreis: 7,50 Euro (K 20665)


einklappen

Donnerstag, 09.05.2019

Kunstmatinée: Venezianische Malerei um 1500

Die Kunsthistorikerin Ursula Angelmaier stellt bedeutende venezianische Maler um 1500 vor: Vittore Carpaccio und Giovanni Bellini.

weiter

Zwischen der Gründung der Lagunenstadt in der Völkerwanderungszeit und dem Untergang der Republik in der Ära Napoleons erlebte Venedig eine nahezu permanente Blütezeit. Das weit gespannte Handelsnetz brachte nicht nur Wohlstand, sondern einen regen Kulturaustausch, der sich in allen künstlerischen Bereichen niederschlug. Nicht zuletzt durch das besondere Licht erhielt die Stadt ihren unvergleichlichen Zauber.

 

Die Kunsthistorikerin Ursula Angelmaier stellt bedeutende venezianische Maler um 1500 vor: Vittore Carpaccio und Giovanni Bellini.



Kategorie: Literatur/ Vorträge

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Volkshochschule

Beginn: 09:30 Uhr

Eintrittspreis: 9,00 Euro (K 20644)


einklappen

Samstag, 01.06.2019

Architektur und Sammlung "OFFEN" der Kunsthalle Mannheim

Zur großen Wiedereröffnung der Kunsthalle Mannheim überrascht das Kuratorenteam mit einer Neuinterpretation der renommierten Sammlung mit einzigartigen Schlüsselwerken von internationalen Künstlern wie William Kentridge, Alicja Kwade und Anselm Kiefer. Ganztägige Busfahrt nach Mannheim.

weiter

Die Künstlerräume sind eingebettet in eine Neuinterpretation der renommierten Sammlung mit einzigartigen Schlüsselwerken von Edouard Manet über Max Beckmann bis Francis Bacon und einem außerordentlichen Skulpturenschwerpunkt von Auguste Rodin über Umberto Boccioni und Alberto Giacometti bis Thomas Hirschhorn.

 

"Wir zeigen nicht mehr den Gänsemarsch der Stile, sondern widmen uns Fragen und Vorstellungen aus dem Alltag, die uns alle betreffen und neue Sichtweisen anbieten", erklärt Kunsthallen-Direktorin Dr. Ulrike Lorenz den Ansatz. "Wir befragen die Kunst nach ihrer Relevanz für die Menschen hier und heute und stellen Existenzielles in den Mittelpunkt: Zeit und Ewigkeit, Heimat und Ortsbezug, Körper und Dasein. Dabei machen wir auch die Methoden des Museums bewusst, die uns allen aus der Alltagserfahrung vertraut sind: Sammeln und Aufbewahren, Ordnen, Zeigen und Erzählen." Premiere hat auch die bedeutende Werkkunst-Sammlung der Kunsthalle Mannheim, die erstmals in dieser Vollständigkeit der Öffentlichkeit präsentiert wird.

 

Um 11:30 Uhr sind zwei Führungen durch die neuinszenierte Sammlung "OFFEN" von jeweils 90 Minuten Dauer reserviert. Die Zeit bis zur Rückfahrt um 17 Uhr steht zur freien Verfügung - in der Kunsthalle oder zur Erkundung der Quadratestadt Mannheim.

 

Zustieg auch in Westernach (P+R) um 8:30 Uhr und in Öhringen (Kaufmännische Schule, Austraße 21) um 8:50 Uhr möglich.

 


Foto: Immanuel Giel, Kunsthalle Mannheim 39, CC BY-SA 4.0

Kategorie: Kunst/ Ausstellung

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Treffpunkt: Volksfestplatz (Hakro Arena), Am Volksfestplatz, 74564 Crailsheim

Beginn: 08:00 Uhr

Ende: 19:00 Uhr

Eintrittspreis: 49,00 Euro inkl. Busfahrt, Führung, Begleitung (K 20630)

Anmeldung erforderlich: ja


einklappen

Donnerstag, 06.06.2019

Kunstmatinée: Das Goldene Zeitalter

Ursula Angelmaier stellt das Das "Goldene Zeitalter" Tizians, Tintorettos und Veroneses vor.

weiter

Zwischen der Gründung der Lagunenstadt in der Völkerwanderungszeit und dem Untergang der Republik in der Ära Napoleons erlebte Venedig eine nahezu permanente Blütezeit. Das weit gespannte Handelsnetz brachte nicht nur Wohlstand, sondern einen regen Kulturaustausch, der sich in allen künstlerischen Bereichen niederschlug. Nicht zuletzt durch das besondere Licht erhielt die Stadt ihren unvergleichlichen Zauber.

 

Ursula Angelmaier stellt das Das "Goldene Zeitalter" Tizians, Tintorettos und Veroneses vor.



Kategorie: Literatur/ Vorträge

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Volkshochschule

Beginn: 09:30 Uhr

Eintrittspreis: 9,00 Euro (K 20646)


einklappen

Donnerstag, 04.07.2019

Kunstmatinée: Venezianisches Rokoko

Die Kunsthistorikerin Ursula Angelmaier stellt bedeutende Vertreter des venezianischen Rokokos wie z.B. Jacopo Amigoni vor.

weiter

Zwischen der Gründung der Lagunenstadt in der Völkerwanderungszeit und dem Untergang der Republik in der Ära Napoleons erlebte Venedig eine nahezu permanente Blütezeit. Das weit gespannte Handelsnetz brachte nicht nur Wohlstand, sondern einen regen Kulturaustausch, der sich in allen künstlerischen Bereichen niederschlug. Nicht zuletzt durch das besondere Licht erhielt die Stadt ihren unvergleichlichen Zauber.

Die Kunsthistorikerin Ursula Angelmaier stellt an diesem Termin bedeutende Vertreter des venezianischen Rokokos wie z.B. Jacopo Amigoni vor.


Foto: Sailko, Jacopo amigoni, il cantante farinelli con amici (detail), CC BY-SA 3.0

Kategorie: Kunst/ Ausstellung

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Volkshochschule

Beginn: 09:30 Uhr

Eintrittspreis: 9,00 Euro (K 20648)


einklappen

Dienstag, 16.07.2019

"Die Welt neu denken". Vortrag zu 100 Jahre Bauhaus

Ursula Angelmaier stellt in ihrem Vortrag das Bauhaus vor. Die 1919 in Weimar gegründete Kunstschule gilt als "Talentschmiede der Moderne" und prägt bis heute Kunst und Kunstgewerbe, Architektur und Design in aller Welt.

weiter

Das Bauhaus war die bahnbrechende Schule der Moderne. Die legendäre Schreibtisch-Leuchte, die halbkugelige Teekanne und der freischwingende Stuhl - längst gehören die Designklassiker des Bauhauses zum Alltag. Die 1919 in Weimar gegründete Kunstschule gilt als "Talentschmiede der Moderne" und prägt bis heute Kunst und Kunstgewerbe, Architektur und Design in aller Welt. Deutschland feiert unter dem Motto "Die Welt neu denken" 100 Jahre Bauhaus.

 

Ursula Angelmaier stellt in ihrem Vortrag das Bauhaus vor.


Foto: Mewes, Bauhaus, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Kategorie: Literatur/ Vorträge

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Volkshochschule

Beginn: 09:30 Uhr

Eintrittspreis: 9,00 Euro (K 20670)


einklappen

Donnerstag, 18.07.2019

100 Jahre Bauhaus - Weißenhofsiedlung und Le Corbusier-Haus

Obwohl das Architekturensemble durch seine Einheitlichkeit besticht, ist die Handschrift verschiedener Architekten wie Le Corbusier, Gropius, Scharoun zu erkennen und beeindruckt noch heute Architekturfans aus der ganzen Welt. Ganztägige Exkursion.

weiter

Das damals äußerst kühne, avantgardistische - weil völlig schnörkellose - Bauprojekt der Weißenhofsiedlung wurde 1927 von 17 Architekten in wenigen Monaten umgesetzt, die heute zu den wichtigsten Meistern der Moderne zählen, darunter Ludwig Mies van der Rohe, Le Corbusier, Walter Gropius und Hans Scharoun. Jeder der Architekten entwarf sein eigenes Haus - unter Berücksichtigung der gestalterischen Vorgabe eines Flachdachs. Und obwohl das Architekturensemble durch seine Einheitlichkeit besticht, ist die Handschrift eines jeden Architekten zu erkennen und beeindruckt noch heute Architekturfans aus der ganzen Welt. Die beiden Häuser von Le Corbusier in der Weißenhofsiedlung sind mit weiteren Bauten des weltberühmten Architekten Teil des UNESCO-Weltkulturerbes.

 

Ganztägige Exkursion nach Stuttgart. Treffpunkt um 9:30 Uhr am Bahnhof Crailsheim. Um 12:30 Uhr ist eine 90-minütige Führung im Weissenhof-Museum reserviert.

 


Foto: Andreas Praefcke, Weissenhof Corbusier 03, CC BY 3.0

Kategorie: Kunst/ Ausstellung

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Treffpunkt: Bahnhof Crailsheim, Am Bahnhof 1, 74564 Crailsheim

Beginn: 09:30 Uhr

Eintrittspreis: 35,50 Euro inkl. Zugfahrt, Führung, Begleitung (K 20635)

Anmeldung erforderlich: ja


einklappen

Mittwoch, 07.08.2019

Sommerfestspiele Dinkelsbühl: "Sommer, Sonne, 79"

Busfahrt ab Crailsheim zu den Sommerfestspielen in Dinkelsbühl mit Besuch der Schlagerette "Sommer, Sonne, 79" von Klaus-Peter Nigey: Das Ende der 70er Jahre wird mit Schlagern, Ironie und Humor wieder auferstehen.

weiter

In Dinkelsbühl schlägt eine Filmcrew auf, denn in der wunderschönen Altstadt soll ein Filmdrama entstehen. Jedoch ändert der Regisseur täglich das Drehbuch und so springt in der vielen Freizeit, die alle genießen, das Liebeskarussell an.

Der Titel der Gruppe "Sweet", "Love is like Oxygen" - "Die Liebe ist unser Sauerstoff", wird zum Programm für die Charaktere der Schlagerette. Paare, die zu Beginn des Drehs noch Paare waren, gehen neue Wege. Gut gehütete Geheimnisse kommen ans Licht, und Amor bringt Pärchen zusammen, die sich vorher noch spinnefeind waren. Und für alle Beteiligten des Drehs in Dinkelsbühl bleibt jener verzauberte Sommer für immer im Gedächtnis.

Feiern Sie die großen Schlager der 70er! Selbstverständlich live gesungen und von einer Live-Band begleitet.

 

Abfahrtszeiten und Haltestellen in Crailsheim:

13:30 Uhr Bayerischer Hof

13:35 Uhr Rathaus

13:40 Uhr Volksfestplatz (Beschützende Werkstätten / Fahrrad Grund)


Kategorie: Theater/ Kabarett/ Kleinkunst

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Crailsheim

Veranstaltungsort: Freilichtheater Dinkelsbühl, Dr.-Martin-Luther-Straße 10, 91550 Dinkelsbühl

Beginn: 13:30 Uhr

Ende: 19:30 Uhr

Eintrittspreis: 27,00 Euro inkl. Busfahrt, Eintritt, Begleitung (K 20360)

Anmeldung erforderlich: ja


einklappen